Chile gewinnt erneut Travel Award „Adventure Tourism“

Anfang Juli wurden in Lima, Peru die jährlichen Travel Awards verliehen – bereits zum 23. Mal. Sie gelten als wichtigste Auszeichnung in der Tourismus-Industrie. Umso mehr freut es uns, dass Chile den Preis als beste Adventure-Destination in Lateinamerika erhielt. Und zwar bereits zum zweiten Mal in Folge. Bereits im vergangenen Jahr erkannte das Abenteuer-affine Publikum die vielen unterschiedlichen Sport- und Naturhighlights, die in Chile für den besonderen Kick sorgen.

imageservice (5)
Einmal Chile – immer Chile! Die Fans bleiben ihrer Lieblingsdestination für Abenteuerurlaub treu.
Im ganzen Land stoßen Abenteurer auf Superlative jeglicher Art

Dass das Land am südlichsten Zipfel von Patagonien landschaftlich kaum zu schlagen ist, ist schon lange klar. Von den beeindruckenden Anden über die trockenste Wüste der Welt, die Atacama-Wüste, über den Salzsee Salar de Atacama bis zum Geysir-Feld El Tatio versetzt Chiles Natur uns immer wieder in Staunen. Entsprechend breit gefächert ist auch das Erlebnis-Angebot, das wir hier, im schmalsten und längsten Land der Welt, finden: Skigebiete verschiedenster Schwierigkeitsstufen in den Bergen, Paraglyding im Norden des Landes bei Iquique, Reiten im Tal Carpete, Sandboarding in San Pedro de Atacama und natürlich Trekking, Trekking, Trekking! Ein absolutes Highlight ist die Expeditionsfahrt mit der Cruceros Stella Australis zu den unberührten Gletschern und durch märchenhafte Fjorde, wie unsere Kollegin Silvia bereits berichtete. Ebenfalls einzigartig ist der Besuch der Osterinseln mit den mysteriösen Steinskulpturen der Maoris sowie der Besuch des größten Radioteleskopes der Welt – denn Chile gehört zu den weltweit besten Plätzen, um den Sternenhimmel zu beobachten.

imageservice (3)
Den Blick in den Sternen verlieren… Das geht in Chile ganz wunderbar.
Astronomie-Tourismus als große Chance für die nächsten Jahre

Das Land wird zukünftig nicht nur für Abenteurer, sondern auch für Sternengucker interessant. Chile will den Astronomie-Tourismus in den nächsten Jahren ausbauen. Gerade der Norden des Landes bietet hervorragende Bedingungen, um in die Sterne zu schauen. Dort beschert die extrem trockene und klare Luft in den Höhenlagen der Region sternenklare Nächte. Und über den weiten Landstrichen des Landes fernab von Großstadt-Smok kann man den Blick ganz wunderbar im Universum verlieren. Insgesamt 40 große astronomische Observatorien gibt es in Chile, einige gewähren Interessierten bereitwillig einen Blick in die Sternenforschung. Bis zum Jahre 2025 möchte Chile die bedeutendste Destination für Astronomie-Tourismus werden. Dann könnte das Land auch bei den bevorstehenden Sonnenfinsternissen im Jahren 2019, 2020 und 2021 ein besonders attraktives Reiseziel für Astronomie-Fans sein!

imageservice
Chile bietet viele Orte, um nach dem großen Abenteuer zu entspannen.

Ob Sternengucker, Extremsportler, Natur-Fan oder gar Romantiker – Chile biete für jeden etwas ganz Außergewöhnliches. Das Land ist immer überraschend, wahnsinnig imposant und anders als alles, was Du je erlebt hast. Lass Dich bei einer Rundreise von der ganzen natürlichen Schönheit dieses Landes verzaubern.

Noch keine Kommentare

Haben Sie Anmerkungen?