Nervenkitzel in den Everglades

 

Auf Tuchfühlung mit den heimlichen „Stars“ der Everglades – den Alligatoren – war Reisebloggerin Sonja von Join The Sunny Side erst vor ein paar Wochen. Heute erzählt sie uns, warum das auch schon mal Nervenkitzel pur bedeuten kann.

Das wilde Florida

Palmengesäumte Straßen, weiße Sandstrände und natürlich die fabelhaften Everglades! Ganz klar, das ist Florida! Anfang des Jahres erst habe ich den südlichsten Bundesstaat der USA unsicher gemacht und mich auf einen Roadtrip durch die Sonne Floridas begeben. Das riesige Naturschutzgebiet, welches Heimat einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt ist, durfte auf der Reiseliste selbstverständlich nicht fehlen. Raus in die Natur und rein in das „wilde“ Florida – eine willkommene Abwechslung zu den protzigen Luxusvillen von Palm Beach und Miami.

wanderwege-everglades-florida
Darf auf keiner Reiseliste fehlen: ein Besuch der Everglades.

Unter Alligatoren und Tigerpythons

Da staunt man schon nicht schlecht, wenn man auf einmal den ersten Riesenalligator am Wegesrand entdeckt. Und obwohl er sich da so seelenruhig in der floridianischen Sonne aufzuwärmen scheint, bedeutet die Begegnung Nervenkitzel pur! Denn wenn es darauf ankommt, können die großen Kaltblüter auch schon einmal ziemlich schnell zuschnappen, weshalb ich dann doch lieber einen ehrfürchtigen Sicherheitsabstand halte. Doch die Alligatoren sind nicht die einzigen Reptilien in den Everglades. Tatsächlich macht sich seit einigen Jahren die Tigerpython in dem großen Feuchtgebiet breit und ist inzwischen zu einer regelrechten Plage geworden. Die – so wird es vermutet – von Privatpersonen eingeschleppte Schlangenart, die in den Everglades keine natürlichen Feinde vorfindet, stellt eine so große Bedrohung der einheimischen Tierwelt dar, dass einige Säugetiere in gewissen Gebieten der Everglades bereits nicht mehr vorzufinden sind.

everglades-roadtrip-alligator-florida-reise
Genügend Abstand halten ist bei Alligatoren stets eine gute Idee.

Mit dem Boot durch die Mangrovenwälder

Bei der Bootstour durch die dichten Mangrovenwälder der Everglades versucht man dann besser auch gar nicht daran zu denken, dass die nächste Python sich gerade vielleicht schon ganz nah am Boot entlang schlängelt. Den Fokus sollte man hier ohnehin lieber auf das beeindruckende Mangrovendickicht legen. Die engen Wasserwege, die sich durch den Mangrovenwald bahnen, kann man nicht nur mit geführten Motorbooten, sondern sogar selbst mit dem Kanu erkunden. Eines ist klar, die Everglades sind ein Highlight des Florida-Urlaubs, die nicht nur mit einer unvergleichlichen Landschaft, sondern auch einer gehörigen Portion Abenteuerfeeling auf den Besucher warten.

mangroven-dickicht-everglades-florida
Mit einem kleinen Boot geht es durch den beeindruckenden Mangrovendickicht.

Ihr habt nun selbst Lust auf ein kleines Abenteuer und die großartige Landschaft? Wir bringen euch hin! Soll es beispielsweise eine Sumpfboot-Tour werden? Oder dürfen wir euch gleich einen Kurztrip in eines der populärsten Reiseziele der Welt, nach Miami, organisieren? Selbstverständlich könnt ihr auch gleich auf einer längeren Reise viele der Faszinationen des Sonnenstaates Florida kennenlernen. Sprecht uns an, wir beraten euch gerne, um eure Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.


Bornsonja2 and raised in Germany hat es Sonja bereits mehrmals in die Ferne gezogen. Gelebt und gearbeitet hat sie dabei unter anderem schon im sonnigen Australien und zuletzt in der Weltmetropole New York. Auf ihrem Blog „Join The Sunny Side“ nimmt sie uns mit auf ihre Reisen und berichtet hier jeden zweiten Sonntag für uns von ihren Reisegeschichten und Erlebnissen rund um den Globus.

 

Noch keine Kommentare

Haben Sie Anmerkungen?