Lauras Tipps für Kanada

Ein halbes Jahr durfte unsere Produktmanagerin Laura den Zauber Kanadas erleben – und hat direkt ihr Herz an das Land zwischen turbulenten Metropolen und endloser Wildnis verloren. Sie hat uns ihre Top 5 Gründe für eine Reise nach Kanada zusammengestellt.

Schon im Landeanflug auf Vancouver habe ich mich verliebt. Unendliche Weiten, Berge, Meer und Großstädte. Auch wenn ich innerhalb eines halben Jahres „nur“ die Westküste des Landes kennengelernt habe, bietet dieses riesige und traumhafte Land bereits alleine hier so viel, dass es schwer fällt etwas herauszupicken, was ihr unbedingt gesehen haben solltet. Wo fange ich an und wo höre ich auf? Bei den Walen und Bären? Bei den Menschen, die so freundlich und herzlich sind? Bei der Kultur oder der Natur? Bevor die Liste endlos wird, hier meine Top 5, die auch ohne Probleme auf eine Top 10 oder Top 100 erweitert werden könnte.

1. Vancouver Island

Das Fisgard Lighthouse auf Vancouver Island
Das Fisgard Lighthouse auf Vancouver Island – Flirck: dvdmnk / CC

Eine Insel, die auf der Karte nur einen kleinen Punkt darstellt, flächenmäßig aber mit Belgien gleich zu setzen ist, bietet für jeden Geschmack das Richtige. Von Kultur und Stadtflair in der Hauptstadt British Columbias, Victoria, über das Surferparadies Tofino bis hoch in den einsamen Norden nach Port Hardy – hier ist alles geboten, was das Abenteurer-, Natur- oder auch Kulturliebhaberherz höherschlagen lässt.
Die meisten Besucher kommen auf Vancouver Island in Nanaimo an – ein kleiner aber feiner Ort, der überwiegend von den Studenten der Vancouver Island University bewohnt wird, aber seinen ursprünglichen Charme keineswegs verloren hat. Egal ob Sie mit der Fähre oder mit dem Wasserflugzeug anreisen, von Nanaimo aus genießen Sie eine unvergessliche Aussicht auf Vancouver mit dem Panorama der Rocky Mountains. Bereits rund um Nanaimo gibt es unzählige Wasserfälle, kristallklare Seen und wunderschöne Wanderwege hinauf auf die Berge.
Wer auf Vancouver Island ist, der muss auch Tofino gesehen haben, da sind sich alle einig. Das Surferparadies lockt zahlreiche Einheimische wie auch Touristen an, die Wind und Wetter trotzen und – mich eingeschlossen – auch im November auf die Surfbretter steigen.

2. Vancouver

Multikulti pur: Vancouver
Multikulti pur: Vancouver

Die kanadische Großstadt vor der Kulisse der Rocky Mountains mit dem besonderen Wohlfühlfaktor ist eine multikulturelle Stadt, die kaum bunter sein könnte. Für viele beginnt hier die Reise durch Kanada, doch die Stadt an sich ist bereits ein Erlebnis. Mit der Shoppingmeile Robson Street, den Vancouver Canucks, dem Stanley Park und Granville Island hat man nur einen Bruchteil der Stadt gesehen, aber dennoch genug, um in das leichte kanadische Leben einzutauchen.

3. Rocky Mountains

Die imposante Bergkulisse der Rocky Mountains wird jeden ins Staunen versetzen
Die imposante Bergkulisse der Rocky Mountains wird jeden ins Staunen versetzen

Was wäre eine Reise nach Kanada ohne die Rocky Mountains? Für Skifahrer tut sich hier im Winter ein wahres Paradies auf, denn an jeder Ecke finden sich neue Skigebiete. Das wohl größte ist Whistler, welches sich auf die Berge Whistler und Blackcomb erstreckt und welches auch für zwei Wochen noch genug Pistenkilometer bereithält.
Aber auch kleine Skigebiete, wie das Red Mountain Resort bei Rossland sind Geheimtipps. Kaum markierte Pisten, die einen Berg runterführen sind ein Mekka für Freestyler und Mutige.
Hier erlebt ihr Schneebedingungen, wie sie in Europa kaum noch zu finden sind – Kunstschnee? Ein Fremdwort.

4. Abenteuerliches Kanada

Bären, Elche, Weißkopfseeadler - wer die Augen offen hält, kann sie alle entdecken
Bären, Elche, Weißkopfseeadler – wer die Augen offen hält, kann sie alle entdecken

Egal ob auf Vancouver Island, in den Nationalparks oder in den Rocky Mountains, um das wilde Kanada kennenzulernen, müsst ihr nicht weit fahren. Auf den einsamen Landstraßen könnt ihr mit ein wenig Glück im Wald oder am Straßenrand einen Bären, Rehe, Elche oder die großen Weißkopfseeadler entdecken. Auch am und im Wasser tummeln sich die wilden Bewohner: Wale und neugierige Robben sorgen für stundenlange Unterhaltung an Ufern und Küstenabschnitten oder auch bei Whalewatching-Touren vor der Küste. Ob mit dem Kajak oder beim Schnorcheln, hier kommt man ganz nah ran.
Doch es gibt auch zahlreiche Möglichkeiten, an Land Adrenalin zu erleben: Bungee-Jumps, Rafting, Wandern, die Suspension Bridge in Vancouver, Surfen, Caving und Mountainbiking sind nur wenige Punkte einer endlosen Liste an spannenden Aktivitäten, von denen ich in einem Bruchteil in einem halben Jahr erleben durfte.

5. Kulinarisches Kanada

Flickr: jeremiah.andrick / CC
Um Poutine kommt man in Kanada nicht herum – Flickr: jeremiah.andrick / CC

Ein Land lernt man nicht nur dank der Menschen, der Kultur und der Natur kennen, sondern auch kulinarisch. Ihr fragt euch, was Kanadas Küche zu bieten hat und was Sie unbedingt probieren müssen? Dann gibt es ganz klar nur eine Antwort: Poutine. Das Nationalgericht der Kanadier mag zwar etwas gewöhnungsbedürftig sein, doch die große Portion Pommes (teilweise doppelt frittiert), getränkt in einer dunklen Bratensauce und abgerundet mit geriebenen Käsestücken, sollte man auf jeden Fall einmal probiert haben.
Nach etwas Herzhaftem fehlt noch etwas Süßes und da darf die Nanaimo Bar nicht fehlen. Der Nachtisch, bestehend aus einem Keksboden, einer Vanille- und einer Schokoladenschicht schmeckt selbstverständlich im Original am besten, jedoch gehört er bei mir mittlerweile auch in Deutschland zum beliebten selbstgemachten Nachtisch.

Erlebt den Zauber Kanadas mit eigenen Augen!

Wie gesagt, diese Liste ist keineswegs vollständig, aber sie zeigt genug Gründe, dieses Land einmal zu besuchen. Wer Kanada bereist, sollte versuchen, so viel wie möglich von der großen Vielfalt der Natur und der Städte zu sehen. Am besten geht das auf einer Rundreise, auf der ihr jeden Tag neue, unvergessliche Eindrücke dieses traumhaften Landes erleben könnt.

Übrigens: Kanada feiert in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag, in vielen Städten finden verschiedene Feierlichkeiten statt und in den Nationalparks wird freier Eintritt gewährt. Noch ein Grund mehr, eine Reise nach Kanada zu planen! Wir beraten euch gerne – kostenlos und unverbindlich.

Noch keine Kommentare

Haben Sie Anmerkungen?