Das Reich der letzten Drachen: Komodo

Komodowaran

Die indonesische Insel Komodo ist die Heimat der faszinierenden Komodowarane. Die mächtigen Urzeit-Echsen stehen auf der Liste der gefährdeten Arten – weltweit gibt es vermutlich nur noch unter 3.000 Exemplare. Und die haben es in sich: Sie bringen es auf Maximallängen von drei Metern und ein Gewicht von über 70 Kilogramm und setzen bei der Jagd ein hochwirksames Gift ein, welches ihre Beute in einen Schockzustand versetzt. Von Insekten bis Wildschweinen steht so Einiges auf dem Speiseplan der Komodowarane.

Sie zählen zu den größten Reptilien der Erde und werden daher auch als die letzten Drachen bezeichnet. Doch so stark sie auch wirken mögen, ihr Lebensraum und damit ihre Existenz sind bedroht. Der Komodo-Nationalpark widmet sich dem Schutz dieser seltenen Tiere. Dort können Sie die Komodo-Warane in ihrer natürlichen Umgebung erleben.

Welche seltenen Tierarten haben Sie schon in freier Wildbahn gesehen? Erzählen Sie uns von Ihrem schönsten tierischen Reiseerlebnis!

Herzlichst,
Ihr itravel-Team

Kommentar verfassen