UEFA Euro 2012: Ein Fest der Nationen

Am vergangenen Freitag war Anstoß zur Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Millionen Fans und Fußballverrückte weltweit verfolgen seitdem täglich das Geschehen, ob am Fernseher oder beim beliebten Public Viewing.

Trotz der angespannten politischen Situation in der Ukraine, die im Vorfeld des Turniers zu heftigen Diskussionen geführt hatte, ist die Stimmung in allen polnischen und ukrainischen Stadien absolut einer Europameisterschaft würdig. Und für die Fans dreht sich ohnehin alles nur um ein Thema: den Sieg Ihrer Nationalmannschaft.

Ob auf den Rängen, in den Bars und Kneipen oder beim Public Viewing vor Ort und in Deutschland, überall wurde bislang zumeist friedlich und ausgelassen miteinander gefeiert.
So war es auch Samstag beim Spiel der deutschen Elf gegen Portugal. Gemeinsam mit rund 30.000 enthusiastischen Fans habe ich in der Kölner Lanxess Arena dem erlösenden Treffer von Mario Gomez entgegengefiebert.
Kölner Lanxess Arena - Public Viewing
Eine unrühmliche Ausnahme war leider die gestrige, emotionsgeladene Begegnung zwischen dem Co-Gastgeber Polen und Russland. Das Spiel wurde im Vorfeld durch massive Krawalle auf den Straßen Warschaus überschattet. Glücklicherweise ließen sich die Fans beider Nationen auf den Rängen nicht davon anstecken und feierten eine ausgelassene Party.

Sportlich gesehen ist die EM voller Überraschungen und viele der als Favoriten gehandelten Nationen tun sich deutlich schwerer als erwartet.
So konnte Griechenland, der Europameister von 2004, Gastgeber Polen ein „Unentschieden“ abtrotzen.
Und auch der amtierende Welt- und Europameister Spanien hat, im spielerisch gesehen wohl bisher attraktivsten Spiel, gegen Italiens Nationalelf Punkte liegen lassen.

Wir dürfen also weiter gespannt sein und unseren Nationalteams die Daumen drücken.

Wo schauen Sie heute Abend die Partie Deutschland gegen Holland? Wir freuen uns über Ihre Eindrücke und eigenen Erfahrungen dieser EM.

Ihr Fußballfan Marco

Kommentar verfassen