Amalfi… Dort wo der Limoncello herkommt

Waren Sie schon mal in einem italienischen Restaurant und haben nach Ihrem Essen dort ein gelbes, eisgekühltes Getränk serviert bekommen, das den Namen Limoncello trägt? Wir möchten Ihnen heute kurz die Region Italiens vorstellen, aus der dieses Getränk stammt.
Die Rede ist natürlich von der Amalfi-Küste, der Gegend Italiens, in der Zitronen so groß werden wie kleine Melonen und das ganz ohne Gewächshaus.

Besonders schön an der Küstenregion Amalfis ist, dass man sowohl am Meer, als auch in kürzester Zeit in kleinen Bergdörfer ist, wie zum Beispiel Ravello.
Die Città della Musica (Stadt der Musik), wie Ravello genannt wird, hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und verfügt mit der Villa Rufola und der Villa Cimbrone über zwei traumhafte Villen mit gigantischen Gärten, die Richard Wagner schon damals zum Bühnenbild seiner berühmten Oper Parsifal inspirierten. Ihm zu Ehren finden noch heute im Sommer Musik-Festspiele in der Villa Rufolo statt.

Ravello ist mit dem Auto nur 15 Minuten von der Küste entfernt und bietet sich damit ideal für einen Tagesausflug an. Doch die Amalfiküste hat noch mehr zu bieten. Von dem Küstenort aus, der für seinen schönen Dom bekannt ist, lässt sich per Schiff die Küste erkunden. Besonders beliebt sind Ausflüge nach Positano und auf die Insel Capri.
Doch ganz gleich für welche Aktivität und für welchen Ort Sie sich in dieser Region entscheiden: Vergessen Sie nicht, nach dem Essen einen Limoncello zu trinken und Italien mit allen Sinnen zu erleben.

Ein sonniges Wochenende wünscht

Ihr itravel-Team

Kommentar verfassen