Dubai und Abu Dhabi, die Perlen am persischen Golf

Unsere Reisespezialistin Christiane Ermer hat für Sie eine Tour in die Vereinigten Arabischen Emirate gemacht und berichtet heute exklusiv von ihren spannenden und einmaligen Erlebnissen in Dubai und am Persischen Golf.

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein Zusammenschluss von sieben Emiraten der arabischen Halbinsel, die an der Südküste des Persischen Golfs liegen. Die 1971 gegründeten Vereinigten Arabischen Emirate haben stark zur Entwicklung der Region und deren politischer Stabilität beigetragen. Bekannt sind sie natürlich vor allem für ihre glitzernden und prachtvollen Metropolen Abu Dhabi und Dubai, in denen die Scheichs sich traditionelle, aber auch ultramoderne Paläste errichtet haben. Das Land hat aber noch viel mehr zu bieten. Ein Großteil ist von der Großen Arabischen Wüste, der Rub al-Chali, bedeckt. Diese ist teilweise Nationalpark, Heimat seltener Tiere und besticht durch wunderschöne Landschaften. An der Küste des Persischen Golfs, der selten tiefer als 100 m ist, finden sich Traumstrände, Korallenriffe und einige idyllische Inseln.

Bildquelle: itravelNach einem angenehm kurzen Flug mit der Fluggesellschaft Emirates von Düsseldorf nach Dubai ging es direkt in die Sheikh Zayed Grand Moschee, die drittgrößte Moschee der Welt. In ihren Außenmaßen von 224 mal 174 Metern bietet die Moschee Platz für 40.000 Gläubige. Ihre vier Minarette haben eine Höhe von jeweils 107 Meter, die der Hauptkuppel über dem Gebetssaal beträgt beeindruckende 75 Meter. Mit einem Durchmesser von 32,2 Metern gilt sie als größte Moscheekuppel der Welt. Die Moschee schmücken zudem sieben Kronleuchter aus vergoldetem Messing und Edelstahl, die aus Deutschland importiert wurden. Verarbeitet wurden auch tausende Swarovski-Kristalle, die tropfenförmig und in verschiedenen Farben gestaltet sind. Selten habe ich so ein prunkvolles Gotteshaus gesehen. Im Schein all der funkelnden Lichter hatte ich das Gefühl, in einem Märchenpalast aus 1001 Nacht zu sein.

Im Anschluss an den Moscheebesuch entdeckten wir die Wurzeln der Kultur der Vereinigten Arabischen Emirate im Heritage Village. Vom Emirates Heritage Club geleitet, gewährt dieser Nachbau eines traditionellen Oasendorfes einen interessanten Einblick in die Vergangenheit der Emirate. Die Beduinenstämme der Region lebten früher von Handel und Seefahrt und waren damit schon immer fremden Kulturen gegenüber offen. Eine Hochphase erlebten die Emirate im 18. und 19. Jahrhundert auch dank der Perlenfischerei.

Nach einem aufregenden und beeindruckenden Tag stand ein Abendessen im Emirates Palace auf dem Programm. Das Essen im arabischen Restaurant war wie ein Traum aus 1001 Nacht. An einer langen Tafel wurden allerlei Köstlichkeiten der Region serviert – ein absoluter Genuss!

Danach besichtigten wir einige der exklusivsten Suiten des Hotels. Diese sind wahrlich königlich eingerichtet und bieten einen Luxus, den man sich teilweise kaum vorstellen kann. Wenn man sich wirklich einmal etwas ganz Besonderes gönnen möchte, dann sind ein, zwei Nächte in diesen „Gemächern“ genau das Richtige. Aber auch die „normalen“ Zimmer des Emirates Palace lassen es an nichts mangeln. Die arabische Gastfreundschaft verlangt, dass man dem Gast lieber etwas mehr als vielleicht zu wenig bietet. Insofern wird hier auf edle Ausstattung, größte Sauberkeit und freundlichen Service geachtet. Ein Urlaub an diesem Ort ist Erholung für alle Sinne.

Die Nacht verbrachte ich im Hotel Beach Rotana in Abu Dhabi. Abu Dhabi ist nach Dubai die zweitgrößte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate und auch deren Hauptstadt. Das Hotel liegt verkehrsgünstig im Herzen des Geschäfts- und Einkaufsviertels von Abu Dhabi. Die bekannte Abu Dhabi Mall findet sich zum Beispiel direkt gegenüber des Hotels und auch andere Boutiquen und Malls sind schnell erreichbar. Es gibt in der Umgebung noch eine Zahl weiterer Hotels, die alle einen hohen Standard bieten, ohne gleich verschwenderischem Luxus zu verfallen. So bleibt genug Geld in Ihrer Urlaubskasse, um nach Herzenslust zu shoppen. All dies macht Abu Dhabi zur perfekten Destination für einen Wochenendtrip zum Shoppen in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Am zweiten Tag besuchten wir das Falkenhospital von Abu Dhabi. Es handelt sich hierbei um die größte und am besten ausgestattete Falkenklinik weltweit mit einer Belegung von jährlich ca. 6.000 Falken. Die Scheiche der Emirate halten schon seit vielen Generationen Falken zur Jagd und als Statussymbol und lassen sich die Gesundheit ihrer Tiere einiges kosten. Das Falkenhospital ist eine der größten Touristenattraktionen Abu Dhabis. Neben der Pflegestation für kranke Tiere gibt es hier auch eine Auswilderungsstation. Diese bereitet Falken, die für die Jagd nicht mehr gebraucht werden, auf ein Leben in freier Wildbahn vor und setzt sie anschließend in den ursprünglichen Heimatregionen des Wanderfalkens, von Iran bis Pakistan wieder in freier Natur aus. Wir durften bei einer Routineuntersuchung an einem der teuren Tiere zuschauen und im Anschluss hatte ich sogar einen ausgewachsenen Falken auf der Hand. Dafür, dass der Falke eine Flügelspannweite von über einem Meter hat war er überraschend leicht, was, wie der Arzt mir erklärte, an den ultraleichten Knochen der Vögel liegt. Auf jeden Fall ein unvergessliches Erlebnis!

Bildquelle: itravelDie darauffolgenden Tage stand Dubai auf dem Programm, wo unsere Gruppe im Hotel Atlantis The Palm wohnte. Das Hotel befindet sich an der Spitze von The Palm Jumeirah, einer der neu erschaffenen palmenförmigen Inseln Dubais. In diesem luxuriösen 5-Sterne-Hotel ist jedes Zimmer in dezentem ozeanisch-arabischem Flair gestaltet und hat entweder Aussicht auf das azurblaue Wasser des Arabischen Golfs oder auf die Insel The Palm und Dubai. Schon in der Eingangshalle hat man das Gefühl, in der versunkenen Stadt Atlantis zu sein. Das Atlantis The Palm Hotel Dubai hat mir ein unvergessliches, einmaliges Erlebnis geboten. Besonders begeisterten mich dabei die unzähligen Freizeitmöglichkeiten im Hotel. Der Aquaventure-Wasserpark ist der größte Wasserpark der Vereinigten Arabischen Emirate. Hier ließ ich mich mit einem Schlauchreifen ganz entspannt auf dem Lazy River treiben. Danach entdeckte ich in „The Lost Chambers“ ein Unterwasseraquarium und zwei überdimensionale Pools. Weitere Highlights sind der weiße Sandstrand, exklusive Boutiquen, das luxuriöse Spa ShuiQi sowie sagenhafte 17 Restaurants und Bars. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei!

Bildquelle: itravelAußerhalb der Hotels hat Dubai natürlich auch viel zu bieten. Eine Fahrt auf der Scheich-Zayid-Straße beeindruckt nicht zuletzt durch die vielen im letzten Jahrzehnt gebauten Hochhäuser. Highlight ist selbstverständlich der Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt. Mit einem der Doppeldeckaufzüge fuhr ich zur Aussichtsplattform in der 124. Etage in 452 Metern Höhe. Sie ist nach dem Shanghai World Financial Center die zweithöchste öffentlich zugängliche Aussichtsplattform und bot mir eine unvergleichliche Aussicht auf Dubai und „The World“, die künstlich im Meer erschaffene Inselwelt.

Bildquelle: itravelAls krönenden Abschluss der Reise nahmen wir an einer Geländewagensafari mit abschließendem Wüstenabend im Zeltlager teil. Nach einer aufregenden Fahrt mit dem 4×4-Allradjeep über die Dünen machten wir einen Ausritt auf Kamelen. Bei der Rückkehr ins Camp erwartete uns ein arabisches Abendessen. Die Sonne geht in der Wüste recht schnell unter und nach einem wirklich phänomenal schönen Sonnenuntergang brach schnell die Nacht herein. Es wurden zahlreiche Fackeln entzündet und in einem prachtvollen, offenen Zelt wurden wir an eine reich gedeckte Tafel eingeladen. Dazu standen Bauchtanz und Henna-Tattoos auf dem Programm.

Nach sieben spannenden Tagen ging es mit der Fluglinie Emirates gewohnt komfortabel zurück nach Düsseldorf.

Ich kann Ihnen Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate wirklich nur ans Herz legen – ganz egal, ob Sie kurzfristig ein Wochenende nach Lust und Laune shoppen oder einen vollwertigen Urlaub erleben möchten. Das Tolle an den Vereinigten Arabischen Emiraten ist, dass Sie selten lange Wege zurücklegen müssen und hier nicht nur eine herzliche Gastfreundschaft und überraschend offene Kultur treffen, sondern auch tolle Natur und ausgezeichnete Infrastruktur auf Sie warten.

Sollten Sie nun Lust auf eine Reise in die Vereinigten Arabischen Emirate und nach Dubai bekommen haben, dann stöbern Sie doch ein wenig bei uns und lassen Sie sich inspirieren. Gar nicht weit entfernt, auf der anderen Seite der Arabischen Halbinsel liegt der Oman, der mit einer ähnlich magischen Mischung aus Landschaft, Kultur und Menschen lockt. Natürlich stehen Ihnen unsere fachkundigen Reiseberaterinnen auch gerne mit persönlicher Beratung zur Seite.

Herzlichst, Ihr itravel-Team

Kommentar verfassen