Was trägt man wo? Badeanzüge für den Strandurlaub

Endlich kommt der Sommer und macht so richtig Lust auf baden und entspannen an traumhaften Stränden. Wichtig für perfektes Badevergnügen ist neben weichem, warmem Sand und erfrischendem Meer natürlich das passende Strandoutfit. Je nachdem, wo Sie hinfahren, sollten Sie auch darauf achten, welches Strandoutfit Sie wählen. Haben Sie schon Ihren Badeanzug für den Strandurlaub?

Badeanzüge und Strände – perfekt kombiniert

So unterschiedlich wie die Strände und Kulturen der Welt sind die Bademoden. Von klassisch elegant über sportlich frech bis zu sexy und verspielt reicht das Spektrum an Bikinis und Badeanzügen. Allerdings ist nicht jedes Strandoutfit für jeden Strand gleichgut geeignet. Während es in vielen Ländern keinerlei Dresscode für den Strand gibt, sollten Sie in anderen Ländern ein paar Vorgaben beachten. Dank der großen Vielfalt in Designs und Trends müssen Sie dabei aber keineswegs auf ein schickes Strandoutfit verzichten.

Europa – die große Freiheit

EuropaAn den Badestränden Europas müssen Sie sich um Stilvorgaben und Konventionen keinerlei Gedanken machen. Tragen Sie einfach, was Ihnen gefällt und worauf sie Lust haben. Hier geben höchstens die Stile der Länder gewisse Trends an. Während an den Stränden Spaniens und der Baleareninseln knallig bunte Farben und Colour Blocking der letzte Schrei sind, lässt man es an den Küsten Frankreichs etwas dezenter angehen – Unifarben, Schwarz oder klassische Polka Dot-Muster sind hier très chic. Für den Weg zum Strand reicht ein Pareo, mit dem Sie sich genauso sommerlich leicht wie am Strand fühlen und doch etwas „angezogener“ sind als nur im Badeanzug.

Traumstrände im Indischen Ozean

LaReunionDie Strände der wunderschönen Inseln des Indischen Ozeans sind wahrhaft paradiesisch und wer sie einmal besucht, möchte am liebsten nie wieder weg. An der Westküste der Insel La Réunion finden Sie mondäne Badeorte wie Saint Gilles Les Baines. An den Strandpromenaden und Boulevards herrscht ein Flair wie in Saint Tropez. Der hohe Anteil an jungen Inselbewohnern und der Status der Insel als französisches Überseedepartement sorgen für entspannte und lockere Stimmung an den Stränden. Seinen Sie ganz frei in der Wahl Ihres Strandoutfits.

Auch die Seychellen atmen noch das Flair der französischen Kolonialzeit. Hier ist der Stil in der Regel etwas exklusiver und eleganter. Die ersten Siedler der Seychellen dachten, sie hätten den biblischen Garten Eden gefunden. Nicht umsonst werden an den Stränden der Seychellen zahllose Werbespots gedreht oder Fotoshootings veranstaltet. Sie müssen aber keine Angst haben, beim Baden von Kameras behelligt zu werden, denn viele der luxuriösen Hotels besitzen exklusive Privatstrände.
MauritiusMauritius gilt als die Design-Insel des Indischen Ozeans. Tropisch-kreolisches Flair, das den Kulturmix der Insel modisch widerspiegelt ist hier angesagt. Afrika, Indien, Asien und Europa treffen hier zusammen. Ihr Strandoutfit sollten Sie hier ein wenig dezenter gestalten, denn ein großer Teil der Inselbewohner sind Hindus oder Muslime. Es gibt hier zwar keine offiziellen Verbote oder Ähnliches, aber gerade an Stränden, die auch gerne von den Einheimischen besucht werden, sollten Sie aus Respekt auf allzu freizügige Bikinis verzichten.

Von Dubai bis Asien

Dubai und OmanDie Metropole Duabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist angesagt wie nie. Hier können Sie perfekt ein langes Shoppingwochenende erleben und zwischendurch an den feinsandigen Stränden der Hotelpaläste Sonne und tropisches Badevergnügen genießen. Auch als Zwischenstop bei einer Reise nach Südostasien oder in den Indischen Ozean eigent sich Dubai perfekt, denn es liegt praktisch auf halber Strecke und so splitten Sie einen sehr langen Flug in zwei angenehm kurze Flüge. Dubai ist zwar sehr viel offener und moderner als viele Leute denken, aber das Emirat ist trotzdem von seiner Jahrtausende alten muslimischen Kultur geprägt. Hier sind Badeanzüge eher angesagt als Bikinis. Sie sollten zudem bedenken, dass freie Schultern bei Frauen hier unter Umständen Anstoß erregen können. Mit einem edlen Seidenschal – den Sie hier auf den tollen Basaaren oder in den zahllosen Edelboutiquen in allen Stilen kaufen können – können Sie aber schnell und geschmackvoll Abhilfe schaffen.

Ganz Ähnliches gilt für den Oman. Dessen Südküste bietet wunderbares tropisches Klima und Badestrände, die an die Karibik erinnern. Auch hier geht es offener und entspannter zu als die Klischees eines „islamischen Landes“ einem vorgaukeln, und doch sollte Ihnen bewußt bleiben, dass dort keine europäischen Standards herrschen.
IndonesienIm asiatischen Raum gibt es zwar auch muslimische Länder wie zum Beipsiel Indonesien, doch hat der Tourismus hier bereits eine so lange Tradition, dass die Einheimischen sich an die Besucher aus aller Welt und deren Kleidungsstile gewöhnt haben. Nackt oder oben ohne zu Baden ist allerdings immer noch verboten. Und auch abseits der Strände sollten Frauen darauf achten, nicht zu freizügig zu erscheinen. Unbedeckte Schultern und Knie können unter Umständen Anstoß erregen. Am besten packen Sie sich für solche Fälle einfach einen Sarong in die Tasche, mit dem Sie sich im Bedarfsfall ganz schnell ein angemessenes Outfit kreieren können.

Inspirationen für Strandoutfits

BademodeEinfach nur ins Kaufhaus gehen und sich einen Badeanzug oder Bikini schnappen ist schon lange out. Heute werden Strandoutfits geschickt kombiniert und mit eleganten Accessoires zum multifunktionalen und wandelbaren Ganztagesoutfit. Ein Badeanzug als Basiselemtent kann zum Beispiel mit einer Leggings und High Heels ganz schnell zu einem stylishen Abendoutfit werden, mit dem Sie auch in einem edlen Restaurant perfekt gekleidet sind. Badeanzüge kommen heute in einer so großen Vielfalt an Stilen daher, dass man sie ganz problemlos in sportliche, klassische, elegante oder auch sexy Outfits integrieren kann. Auf Stilblogs wie STYLIGHT finden Sie Badeanzüge für den Strandurlaub und zudem zahlreiche spannende Inspirationen, wie diese kombiniert werden können. Die User haben hier die Möglichkeit, Ihre individuellen Outfits auf Moodboards zu präsentieren, mit anderen zu teilen und sich gegenseitig Tipps und Inspirationen zu geben. Und mit dem richtigen Strandoutfit in der Tasche ist die Vorfreude auf einen entspannenden Badeurlaub gleich doppelt so groß!

Herzlichst, Ihr itravel-Team

Kommentar verfassen