Umhlanga – der Reed Dance in Swaziland

Im August wird im Königreich Swaziland wieder die alljährliche Umhlanga Zeremonie, der Reed Dance veranstaltet. Geschätzte 50.000 Jungfrauen finden sich zu einem traditionellen Fest zusammen, das allerdings nicht unumstritten ist. Wir wollen Ihnen die Zeremonie, die in KwaZulu-Natal, dem Königreich der Zulu ebenfalls gefeiert wird heute vorstellen.

Was ist Umhlanga?

Umhlanga ZeremonieDer Reed Dance findet jedes Jahr Ende August, Anfang September statt, wobei das genaue Datum in der Regel zwei Wochen vor der Veranstaltung vom König bekanntgegeben wird. Bei der insgesamt 8 Tage dauernden Umhlanga Zeremonie pilgern zehntausende Jungfrauen aus ganz Swaziland zum Palast der Mutter des Königs. Am Tag nach der Ankunft gehen die Mädchen los und sammeln frisch geschnittenes Schilf (daher der Name Reed Dance). Mit diesem Schilf wird am nächsten Tag der Zaun um die königliche Residenz herum repariert. Am Folgetag widmen sich die Jungfrauen ganz der Körperpflege und putzen sich heraus. Bunte Gewänder, dichte Perlenketten und aufwändige Frisuren gehören hier dazu. Viele Mädchen tragen zudem das Buschmesser, mit dem Sie das Schilf geschnitten haben als Zeichen ihrer Jungfräulichkeit mit sich.
Der Höhepunkt der Umhalanga Zeremonie ist der eigentliche Tanz, bei dem die Frauen sich auf einem großen Feld versammeln und in Gruppen Tänze vor der königlichen Familie aufführen. Angeführt werden Sie dabei von den Töchtern des Königs, die an den roten Federn in ihrem Haarschmuck zu erkennen sind.
Traditionell soll der Reed Dance eine Feier der Jungfräulichkeit sein. Zudem wird der Königinmutter gehuldigt und die Solidarität und das Selbstbewusstsein der jungen Frauen gestärkt. Ein weiterer Zweck des Tanzes ist, dass der König sich aus den Jungfrauen eine neue Frau erwählen kann.

Kritik an Umhlanga

Kritik an UmhlangaDer Reed Dance ist nicht unumstritten. Sowohl politisch als auch gesellschaftlich gibt es Kritik an der Veranstaltung. So wurde die Umhlanga Zeremonie 2012 vom König teilweise für politische Zwecke instrumentalisiert, indem er einen Kinderchor ein Lied singen lies, in dem politischen Parteien (die in Swaziland bis heute offiziell verboten sind) unterstellt wurde, die Menschen zu entzweien und Konflikte zu schüren.
Ein weiterer Kritikpunkt betrifft eines der größten und drängendsten Probleme von Swaziland: die unheimlich hohe AIDS-Rate des Landes. Schätzungen gehen davon aus, dass über 40% der Bevölkerung mit HIV infiziert sind. Eine Situation, die das ohnehin sehr arme Land sehr belastet. Von offiziellen Stellen wird Umhlanga unter anderem als effizienter Weg zur Bekämpfung von AIDS genannt, da die Jungfräulichkeit die Frauen vor einer Ansteckung schützen soll. Dies wird von AIDS-Hilfe Organisationen weltweit kritisch betrachtet, da den jungen Mädchen erzählt wird, dass eine Jungfrau sich nicht mit HIV infizieren könne und in Folge dessen eine umfassende und richtige Sexualaufklärung oft unterbleibt.

Umhlanga stärkt die Frauen von Swaziland

Positive AspekteEs gibt jedoch auch durchaus positive Entwicklungen für die Position und das Rollenbild der Frauen in Swaziland, die mit dem Reed Dance zusammenhängen. So wurde zum Beispiel im Jahr 2006 eine Verfassungsänderung verabschiedet, die es Frauen erstmals erlaubte, Land zu besitzen oder ein Geschäft zu führen. Zudem wurde ein Gesetz gestrichen, welches Witwen (und davon gibt es aufgrund der AIDS-Problematik nicht unbedingt wenige) verpflichtete, den Bruder ihres verstorbenen Mannes zu heiraten. Zwar haben Frauen immer noch nicht die gleichberechtigte Position gegenüber Männern, die in westlichen Gesellschaften normal ist, doch langsam aber sicher wandelt sich die Gesellschaft von Swaziland.
Und dazu trägt auch die Umhlanga Zeremonie bei. Sie ist für junge Frauen eine Gelegenheit, ihre Rolle als Frau selbst zu definieren und selbstbewusst in einer starken Gemeinschaft zu agieren. Für viele Mädchen ist der Reed Dance die einzige Gelegenheit im Jahr, aus ihrem Dorf herauszukommen und sich mit Frauen aus dem ganzen Land auszutauschen. So ist es für die meisten auch nicht das erklärte Ziel, vom König als neue Frau erwählt zu werden. Vielmehr wollen die Frauen eine gute Ausbildung, um später einen guten Job zu finden. Hierbei unterstützt die Regierung sie, indem der Schulbesuch für alle Kinder kostenlos (wenn auch nicht verpflichtend ist). So hat Swaziland trotz seiner großen Armut eine im afrikanischen Vergleich sehr hohe Alphabetisierungsrate.

Swaziland, ein Land im Aufbruch

Swaziland entdeckenSwaziland und seine Kultur sind mit der unsrigen kaum vergleichbar. Insofern sollten wir uns davor hüten, allzu strenge Urteile zu fällen. Natürlich gibt es viele Dinge, die sich mit unserem Verständnis von Gesellschaft und Zusammenleben nur schwer vereinen lassen. Andererseits lebten die Menschen von Swaziland, genau wie die Bewohner Südafrikas, lange Zeit unter den Restriktionen des Apartheid-Regimes. Dieses unterdrückte die Traditionen und kulturelle Identität der Einheimischen. Nach dessen Ende kehrten die Menschen zu vielen der alten Traditionen ihrer Vorfahren zurück, die sie mit Stolz erfüllen. Das besten, was wir tun können, ist die Menschen von Swaziland kennen zu lernen und ihnen gleichzeitig die Möglichkeit geben, uns kennen zu lernen. Nur so kann ein kultureller Austausch auf Augenhöhe stattfinden, von dem beide Seiten profitieren. Eine Reise durch das Königreich Swaziland ist dazu eine ideale Gelegenheit. Lassen Sie sich von der Liebe der Swazi zu ihrem wunderschönen Land inspirieren, erleben Sie sportliche Abenteuer oder besuchen Sie soziale Projekte wie die berühmte Ngwenya Glass Manufaktur.

Herzlichst, Ihr itravel-Team

Kommentar verfassen