Top 10 der schönsten Aussichtspunkte in Europa

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Dieses alte Sprichwort hat durchaus seine Berechtigung, denn auch vor der eigenen Haustür, in Europa gibt es für anspruchsvolle Individualreisende viel zu entdecken. Wir stellen Ihnen heute zehn der schönsten Aussichtspunkte in ganz Europa vor, von denen aus Sie einzigartige Panoramen genießen können, die Sie staunen lassen werden.

Top 10 Aussichtspunkte in Europa

 

  • Pico del Teide, Teneriffa

Parque Nacional del Teide

      Der Pico del Teide ist mit seinen 3.718 m der höchste Berg Spaniens und thront inmitten des

Nationalparks und UNESCO Welterbes Parque National del Teide

      auf der

Kanareninsel Teneriffa

      . Der Teide ist ein Vulkan, der seit über 170.000 Jahren die Landschaft der Insel formt. Sein letzte Ausbruch fand im Jahr 1990 statt. Im Vulkanpark kann man herrlich wandern. Vielfältige und wundersame Landschaften von bizarren Felsformationen bis zu mystischen Nebelwäldern erwarten Sie hier. Mit der Seilbahn

Teleférico del Teide

      können Sie bis zur Station 150 m unterhalb des Gipfels fahren. Von dort bietet sich ein tolles Panorama. Weitere Wanderwege starten auch von hier.

Unser Tipp: Entdecken Sie die ganze Vielfalt der Kanareninseln Teneriffa, La Gomera und La Palma beim Inselhüpfen. Ausgewählte Unterkünfte, ein Mietwagen auf jeder Insel und tolle Tipps für besondere Sehenswürdigkeiten machen diese Reise zum Erlebnis.

 

  • Burg von Alanya, Türkei

Burg von AlanyaDer Badeort Alanya liegt an der türkischen Riviera, etwa 135 km östlich von Antalya. Die aus dem aus dem 2. Jahrhundert vor Christi stammende Burg thront auf einem Berg oberhalb der Stadt. Der Aussichtspunkt hier bietet einen tollen Blick über die Stadt und die gesamte Küstenlinie, an der sich der hell leuchtende Kleopatra Strand erstreckt. Im Fuße des Burgberges liegt zudem die Damlataşhöhle, eine Tropfsteinhöhle, deren Luft heilkräftige Wirkungen zugeschrieben werden.

Unser Tipp: Besuchen Sie den nahe gelegen Fluss Dimcay. Hier ist es auch bei großer Hitze angenehm kühl. Zahlreiche kleine, authentische „Picknick-Restaurants“ bieten leckere Köstlichkeiten, die unter freiem Himmel und vor dem fantastischen Bergpanorama serviert werden.

 

  • Castelo de Sao Jorge, Portugal

Lisboa_CasteloDie Burg Castelo de Sao Jorge thront auf einem Hügel über der historischen Altstadt von Portugal. Ihre Wurzeln reichen zurück bis ins 2. Jahrhundert vor Christus, wobei die Burg in ihrer jetzigen Form im Mittelalter, etwa im 10. Jahrhundert errichtet wurde. Auf einer Fläche von 6.000 qm erstrecken sich weitläufige Anlagen von Wachposten, Burggräben, archäologischen Ausgrabungen und natürlich Wehrtürmen. Eine Aussichtsplattform stellt einen herrlichen Aussichtspunkt dar, von dem aus man über die roten Dächer von Lissabon bis hinab zu den blauen Fluten des Tejo blicken kann.

Unser Tipp: Das Boutique Hotel Barrio Alto Hotel liegt mitten in Lissabon, zwischen dem pittoresken Altstadtviertel Barrio Alto und dem bunten Trendviertel Chiado. Es ist die ideale Basis, um Lissabon ganz intensiv und unverfälscht zu erleben.

 

  • Mirador del Rio, Lanzarote

MiradorDelRioAuf der spanischen Insel Lanzarote hat der Architekt Césa Manrique zahlreiche Spuren hinterlassen. Seine einzigartige Architektur ist eine Huldigung der unvergleichlichen Schönheit der Insel und zeichnet sich durch die Verbindung von durchdachtem Design und Nutzung der Insellandschaft aus. Der Aussichtspunkt Mirador del Rio liegt an der Nordspitze von Lanzarote und könnte das Geheimversteck eines Bösewichts aus den James Bond-Filmen sein. Direkt in das Famaramassiv ist in 475 m Höhe über dem Meer eine Aussichtsplattform und ein Café gebaut. Hier schweift der Blick entlang der gesamten Küste und hinüber zur Schwesterinsel La Graciosa.

Unser Tipp: Inselhüpfen auf Lanzarote und Fuerteventura. Erst Feuerberge auf Lanzarote, dann entspannte Tagen an den traumhaften Stränden von Fuerteventura – Abenteuer und Entspannung perfekt vereint!

 

  • Preikestolen, Norwegen

Preikestolen, NorwegenEiner der beeindruckendsten natürlichen Aussichtspunkte ist das Felsplateau Preikestolen im Süden Norwegens. Etwa 25 km von der Stadt Stavanger entfernt liegt das durch einen Gletscher vor über 10.000 Jahren entstandene Grantiplateau ca. 600 m hoch über dem fast 40 km langen Lysefjord. Über einen Wanderweg erreicht man innerhalb von knapp 2 Stunden das Plateau. Vorsicht, das Plateau ist nicht durch ein Geländer gesichert und der Schritt an die Bruchkante heran ist auch für Wanderer ohne Höhenangst sicher eine besondere Herausforderung. Gut zu wissen: regelmäßige geologische Untersuchungen bestätigen, dass das Betreten des Plateaus Preikestolen sicher ist – obwohl sich entlang der Fläche ein beeindruckend tiefer (wenn auch recht schmaler) Riss zieht.

 

  • Mirador d’es Colomer, Mallorca

Mirador des ColomerDieser wunderschöne Aussichtspunkt liegt am Cap Formentor, dem östlichsten Zipfel der Halbinsel Formentor, der auch „Treffpunkt der Winde“ genannt wird. Seinen Namen hat der Mirador d’es Colomer daher, dass man von ihm einen tollen Blick auf die vorgelagerte Insel Colomer hat. Die Steilküste ragt hier bis zu sagenhafte 380 m über das Meer hinaus. Sie können den Blick über die gesamte Küstenlinie schweifen lassen. Im Süden leuchten die Strände von Alcúdia, im Osten ist die Schwesterinsel Menorca zu sehen und im Westen ist Cala Fiquera zu erkennen. Schon die Fahrt vom Küstenort Port de Pollença zum Mirador d’es Colomer ist ein Abenteuer. Entlang der etwa 13 km langen Panoramastrasse verlockt der ein oder andere Aussichtspunkt zum Verweilen.

Unser Tipp: Besuchen Sie den Mirador d’es Colomer im Rahmen einer Gourmetreise auf Mallorca. Ausgewählte Hotels, die landschaftliche Vielfalt der Baleareninsel und bereits inkludierte Gourmet-Erlebnisse sind eine Freude für alle Sinne.

 

  • Cabo Girão, Madeira

Cabo Girao MadeiraNoch ein Aussichtspunkt auf einer Insel. Dieser liegt auf der höchsten Steilklippe der portugiesischen Insel Maderia. etwa 580 m unterhalb der Klippe brandet das Meer gegen die Insel. Hier liegen traditionelle Terrassenfelder, die früher von den Bauern nur per Boot erreicht werden konnten. Heute führt eine Seilbahn hinab. Vom Cabo Girão hat man einen Panoramablick über die ganze Südküste von Madeira. Im Osten liegt zum Beispiel die Hauptstadt Funchal, die besonders Nachts einen herrlichen Anblick bietet.

Unser Tipp: Besuchen Sie unbedingt die im Jahr 2012 erbaute gläserne Aussichtsplattform. Boden und Wände bestehen komplett aus Glas und bieten ein unvergessliches Erlebnis. Höhenangst solle man hier allerdings nicht haben 🙂

 

  • Alpspix, Deutschland

alpspixDie Alpspix ist eine Aussichtsplattform an der Alpspitze, dem 2680 m hohen Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Auf ca. 2.000 m Höhe, direkt neben der Bergstation der Alpspitzbahn ragen die zwei freischwingenden Arme der Stahlkonstruktion 13 m über den Abgrund hinaus. Durch den Boden aus Gitterrosten und die Einfassung aus Glasplatten blickt man uneingeschränkt über die gesamte, herrliche Weite des Höllentals. Von der Station aus kann man über den Wanderweg Alpspitz-Ferrata innerhalb von 2 Stunden auch hoch zum Gipfel steigen, um das Panoramaerlebnis nochmals zu krönen.

 

  • Montjuïc, Spanien

Montjuic_BarcelonaDer Berg Montjuïc ist zwar nur 173 m hoch, bietet aber nichtsdestotrotz einen idyllischen Blick über die spanische Stadt Barcelona. Der „Hausberg“ der Stadt ist bequem per Seilbahn zu erreichen und eines ihrer kulturellen Zentren. Hier findet sich zum Beispiel der wunderschön beleuchtete Brunnen Font Magica, der noch von der Weltausstellung 1929 stammt. Auch das katalanische Nationalmuseum Museu Nacional d’Art de Catalunya ist hier zu finden. Es beherbergt unter anderem Werke von Velazques und El Greco. Gekrönt wird der Berg vom Castell de Montjuïc. Ein toller Aussichtspunkt, um den Blick über die ganze Hauptstadt schweifen zu lassen.

Unser Tipp: Genießen Sie die spannende Gegensätzlichkeit von Spaniens stolzen Traditionen und modernem Lifestyle einer der angesagtesten Metropolen der Welt. Das Hotel W Barcelona ist dafür die perfekte Adresse!

 

  • Terrazza del brivido, Italien

Schauderterrasse GardaseeDer Gardasee ist seit vielen Jahren einer der beliebtesten Bergseen für Urlauber aus aller Welt. Eingebettet in die zauberhafte Bergwelt der Alpen in Südtirol verspricht er Ruhe und Erholung. Besonders die idyllische „Zitronenküste“ an seinem Westufer lädt zu entspannten Wanderungen und genussvoller Schlemmerei in zahlreichen kleinen Restaurants ein. Eines davon bietet eine ganz besondere Attraktion: die Terrazza del brivido, die „Schauderterrasse“. Diese liegt direkt an der Kante einer Steilklippe und bietet einen uneingeschränkten Blick über den ganzen See.

Unser Tipp: Eine tolle Unterkunft am Gardasee ist das Luxus-Resort Lefay Resort & SPA bei Gargano. Hier erwarten Sie luxuriöse Wellness und die gesunde Gourmetküche nach dem „Vital Gourmet“-Konzept. Bis zur Schauderterrasse sind es etwa 19 km.

Kommentar verfassen