Urlaub mit Hund & Co. – worauf Sie achten müssen

Auch Haustierbesitzer möchten gerne in Urlaub fahren. Doch was passiert mit Hund, Katze oder Wellensittich während Herrchen und Frauchen auf Reisen sind? Wir wollen Ihnen verschiedene Möglichkeiten vorstellen, wie Sie mit und ohne Hund und Co. eine stressfreie, entspannte Urlaubszeit und tolle Reiseerlebnisse haben können.

Zunächst steht die Frage „Urlaub mit Hund oder ohne Haustier?“ im Raum. Soll Ihr Haustier mit in den Urlaub, oder ist es zuhause, bzw. in einer Pflegestelle besser aufgehoben? Hunde sind am glücklichsten mit ihren Menschen. Und wenn diese sich wohlfühlen ist in der Regel auch der Hund entspannt. Katzen sind meist eher ortsgebunden, neue Umgebungen behagen ihnen oft nicht. In dieser Hinsicht sind Katzen eher „Stubenhocker“. Für Kleintiere wie Mäuse, Meerschweinchen oder Ziervögel ist eine Reise purer Stress, der mitunter stark gesundheitsgefährdend sein kann. Zudem ist der Transport mit Käfig und Zubehör oft so aufwendig, dass man sich gut überlegen sollte, ob sich dies für eine Reise lohnt.

Tierpensionen und Tierhotels

Katzen sind nicht sehr reisefreudigWenn Sie Ihr Haustier nicht mit in den Urlaub nehmen möchten oder können sind Tierpensionen oft eine gute Anlaufstelle. Tierpensionen und Tierhotels spezialisieren sich in der Regel auf die zeitweise Versorgung und Pflege einzelner Tierarten, also Hunde, Katzen usw.. Diverse Übersichtsportale im Internet bieten die Möglichkeit, Unterkünfte für Haustiere in ganz Deutschland zu suchen. Da die Haustiere dort in der Regel in Gruppen mit Artgenossen zusammen wohnen sollten Sie im Idealfall schon wissen, ob Ihr Liebling sich mit anderen Hunden bzw. Katzen verträgt. Um weiter einschätzen zu können, ob Ihr Haustier in der Tierpension gut aufgehoben ist sollten Sie einige Kriterien überprüfen:

  • Viele Bilder, die die Räumlichkeiten gut erkennbar darstellen
  • Transparentes Angebote bzgl. Preisen und Zusatzleistungen (z.B. Medikamentengabe)
  • Hygiene- und Gesundheitsstandards (nur geimpfte, entwurmte Tiere ohne ansteckende Krankheiten und mit Haftpflichtversicherung werden aufgenommen)
  • Positives und aktuelles Feedback von Kunden im Gästebuch

Am Wichtigsten und nicht zu ersetzen ist aber, dass Sie zusammen mit Ihrem Haustier vor Ort schauen, ob es Ihnen gefällt und Sie „ein gutes Gefühl“ haben. Nur dann werden Sie auch im Urlaub entspant Ihre Zeit genießen können, ohne daran denken zu müssen, ob es Ihrem Haustier auch gut geht.
Die Preise für die Pflege eines Haustiers im Urlaub schwanken je nach Aufwand und Tierart. Die Unterbringung einer Katze liegt meist um ca. 10 Euro pro Tag. Bei Hunden müssen Sie mit 20 bis 60 Euro rechnen.

Private Unterkunft

Eine Alternative zur Unterbringung in einer kommerziellen Tierpension ist die Pflege des Haustiers durch eine Privatperson. Im Idealfall haben Sie Freunde oder Verwandte, die sich während Ihrer Urlaubs um Ihr Tier kümmern. Es gibt auch die Möglichkeit, dass sich Tierfreunde gegenseitig helfen. Der Tierschutzbund hat dazu die Aktion „Nimmst du mein Tier, nehm‘ ich dein Tier“ ins Leben gerufen. Diese Soll Tierhaltern eine Plattform bieten, sich gegenseitig mit der Betreuung ihrer Tiere im Urlaub auszuhelfen. Gegenseitigkeit und Vertrauen sind die Prinzipien dieser Aktion – diese müssen jedoch gegeben sein. Zur Unterstützung eines guten „Bauchgefühls“ ist dabei der Abschluss eines Heimtier-Sitter-Vertrags Pflicht. Bei der privaten Pflege ist das persönliche Verhältnis zwischen Haustier und Pfleger besonders wichtig. Deshalb sollten sich die beiden schon vor dem Urlaub mehrfach begegnet sein und Gelegenheit gehabt haben, sich ausgiebig zu „beschnuppern“.

Urlaub mit Hund

On the Road - mit Hunden ist das machbarGerade Hunde lieben es sehr, mit ihren Menschen zusammen zu sein und fahren auch gerne mit in den Urlaub. Allerdings sollten Sie Ihr Urlaubsziel, die Anreise und die Unterbringung so wählen, dass sowohl Sie als auch Ihr Hund sich wohlfühlen können.

Südliche Länder sind für mitteleuropäische Hunde kein Zuckerschlecken. Nicht nur das warme Klima, auch Krankheiten oder Parasiten stellen für Hunde eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar. Eine entsprechende Voruntersuchung durch einen spezialisierten Tierarzt und eventuelle Impfungen sind anzuraten. Vorbedingung für Reisen in EU-Länder sind eine gültige Tollwutimpfung und eine Markierung des Tieres mit Chip (Tiere, die vor 06.2011 per Tätowierung markiert wurden müssen nicht nachträglich gechippt werden). Ein Heimtierausweis, in dem Tierart, Impfungen, Beschreibung und Kennzeichnung des Hundes erfasst sind ist ebenfalls Pflicht. Bei Reisen in andere Länder sollten Sie sich vorher bei den entsprechenden Konsulaten über Einreisebestimmungen für Haustiere informieren.

Als Reisemittel ist beim Urlaub mit Hund das Auto die beste Wahl. So haben Sie die Möglichkeit, Zwischenstopps für Spaziergänge oder „kleine und große Geschäfte“ ganz individuell und den Bedürfnissen Ihres Hundes entsprechend zu gestalten (Fachleute empfehlen, etwa alle 2 bis 3 Stunden eine kurze Pause zu machen). Bei Reisen mit der Bahn erfordert das schon etwas mehr Planung. Flugreisen mit Hunden sind auch möglich, jedoch oft ein großer Stressfaktor. Kleine Hunde können in Boxen, die das Format von Handgepäck nicht überschreiten mit in die Kabine genommen werden. Größere Hunde werden jedoch mit einem Schlafmittel ruhig gestellt und in speziellen Transportboxen im Frachtraum der Maschine transportiert. Das sollte man seinem Hund nur zumuten, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt. Reisen mit dem Schiff sind mit Hunden schwierig. Auf Kreuzfahrtschiffen sind Hunde generell verboten. auf Fähren sollten Sie sich bei den entsprechenden Fährlinien im Voraus genau informieren, welche Bestimmungen für den Transport von Hunden gelten.

Hotel, Hund und Strand

Im Strandhotel Glücksburg sind Hunde willkommenDie Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen, in denen Hunde erlaubt oder sogar ausdrücklich willkommen sind hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Sie haben als Hundebesitzer im Urlaub mittlerweile eine gute Auswahl und können vom Strand bis in die Berge zahlreiche Möglichkeiten wahrnehmen. Verschiedene Internetportale bieten Listen mit hundefreundlichen Ferienunterkünften, wobei diese sich meist auf einfache Pensionen und Ferienwohungen beschränken. Wenn Sie mehr Komfort wünschen gibt es natürlich auch 4 Sterne Hotels und luxuriöse 5 Sterne Häuser, die ebenfalls hundefreundlich sind.
Beim Urlaub mit Hund am Strand müssen Sie bedenken, dass Hunde an fast allen Badestränden in Europa verboten sind. Meist gibt es jedoch neben den Hauptstränden hundefreundliche Zonen oder sogar spezielle Hundestrände. Dabei sind Holland und Dänemark besonders günstige Reiseziele für Urlaub mit dem Hund, denn hier dürfen Hunde an fast alle Strände mitgebracht werden. Das ausgesprochen hundefreundliche Strandhotel Glücksburg liegt zum Beispiel an der Flensburger Förde, nahe an der dänischen Grenze. Doch auch an den deutschen Ostseestränden sind Hunde vielerorts willkommen.
Urlaub in den Bergen ist mit Hunden oft problemlos möglich. Viele Hunde lieben es, zusammen mit Herrchen und Frauchen bei stundenlangen Wanderungen die wilde Natur der Berge zu erkunden. Dazu gibt es nicht wenige Hotels, die Urlauber mit Hunden freundlich willkommen heißen. Das Almdorf Seinerzeit in den Kärntner Alpen in Österreich ist eine solches Haus. Die urigen Hütten dieses 5 Sterne Resorts sind im Stil von Kärntner Almhütten gestaltet. Im Sommer locken ausgedehnte Almwanderungen, Badevergnügen für Hund und Mensch in den über 1.200 Kärntner Seen. Falls Ihr Hund das Laufen am Fahrrad gewöhnt ist – die Nockberge sind durchzogen von über 1.000 km Fahrradwegen. Auch das Maltatal, das so genannte „Tal der Wasserfälle“ ist gut zu erreichen. Hundetaugliche Aktivitäten im Winter sind zum Beispiel Schneeschuhwanderungen oder Langlauf.

Mit den richtigen Informationen und etwas Planung können Haustierbesitzer genauso unbeschwert in den Urlaub fahren wie alle anderen Reisenden. Ein gut erzogener Hund oder eine ausgeglichene Katze verkraften in verantwortungsvoller Pflege durchaus mal eine 14-tägige Trennung von ihren Menschen. Und auch wenn Sie sich für Urlaub mit Hund entscheiden gibt es vielfältige Möglichkeiten passende Unterkünfte – auch für Reisende mit exklusivem Anspruch – zu finden. So garantieren Sie sich und Ihrem Haustier eine entspannte Urlaubszeit mit tollen Erlebnissen.

 

itravel-Tipp:

 

Reisezubehör von FressnapfWichtig für Reisen mit Haustieren ist natürlich das richtige Zubehör. Transportboxen und -taschen sowie spezielle Anschnallgurte bieten Sicherheit für Hund und Mensch im Auto. Mit itravel bekommen Sie im Aktionszeitraum vom 7.10.2013 bis 20.10.2013 bei Fressnapf 12% Neukunden-Rabatt. Einfach bei Bestellung den Gutscheincode ITRAVEL12 angeben.

Herzlichst, Ihr itravel-Team

Kommentar verfassen