Ich packe meinen Koffer für eine Safari in Afrika

Wer kennt es nicht: Mit steigender Vorfreude auf eine bevorstehende Reise, tritt immer wieder ein Problem auf – das Kofferpacken!  Je nachdem wohin die Reise geht, gehören verschiedene Dinge in das Gepäck. Bei einer Tour durch die Alpen sind Flip Flops eher unangebracht, Schneestiefel am Strand sähen ein wenig merkwürdig aus.

Doch eigentlich kann man sagen, dass es keine universelle Packliste gibt. Für eine Arktis-Expedition gehören nun einmal  andere Dinge in den Koffer, als für eine Reise nach Asien.

Eine Besonderheit unter den „Packlisten“ ist natürlich eine Safari in Afrika. Man muss für alle Wetteränderungen gewappnet sein: eisige Kälte in der Nacht und trockene Hitze am Tag.

Als oberstes Gebot gilt: Strapazierfähig sollte die Kleidung sein! Auf Safaris wird die Kleidung sehr beansprucht, daher sollte sie qualitativ hochwertiger sein. Außerdem sollten es gedeckte Farben sein, wie Braun- oder Grüntöne. Gerade bei Tierbeobachtungen und wegen des afrikanischen Busches sind weiße Kleidung extrem ungeeignet.

 

 

 

Was muss unbedingt mitgenommen werden:

Kleidung:

  • Regenschutz
  • Windjacke
  • Sweatshirts
  • bequeme und strapazierfähige Hosen
  • Kopfbedeckung
  • bequemes und stabiles Schuhwerk
  • Badeschuhe
  • eine Garnitur schicke Kleidung für abends

 

Sonstiges:

  • Adapter
  • Sonnenschutz (hoher Schutzfaktor und Sonnenbrille)
  • Reiseapotheke
  • Insektenschutz
  • Malariaprophylaxe, falls nötig
  • Fernglas
  • Kameraausrüstung (Ersatzbatterien nicht vergessen)
  • Moskitonetz
  • Taschenlampe
  • Feuerzeug und eventuell Kerzen
  • Taschenmesser
  • Reisewecker

Natürlich handelt es sich hierbei lediglich um eine Richtlinie, die Ihnen beim Packen Ihres Koffers für eine Safari behilflich sein soll.

Auf alle Fälle sollte darauf geachtet werden, dass nicht mehr als 15 kg gepackt werden, damit noch genügend Platz für Mitbringsel im Koffer ist.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Packen!

 

Kommentar verfassen