Mehr als nur Traumstrand – Die Hauptstadt Malé

Die Malediven sind für viele der Inbegriff des Paradieses auf Erden: Weiße Traumstrände, türkisblaues Wasser und Ruhe pur. Der ideale Rückzugsort für alle die sich in ihrem Urlaub nach Entspannung sehnen. Es wird sich kaum eine Ecke finden, die nicht so aussieht wie aus der bekannten Bacardi-Werbung. Wie auf einer Perlenkette aufgereit sehen die kleinen Inseln von oben betrachtet aus.
Die insgesamt 26 Atolle mit ihren 1.200 Inseln bieten genügend Platz und eine große Auswahl an Luxushotels, die jedem Gast die Wünsche von den Augen ablesen. Seit Jahren belegt die Inselgruppe im Indischen Ozean Top-Platzierungen in verschiedenen Rankings.

 Paradiesische Zustände

Gerade für Frischverheiratete steht der Inselstaat ganz weit oben auf der „Flitterwochen-Wunschliste“. Die Resorts haben sich auch diesen Wünschen angepasst und bieten spezielle Angebote für Paare an, wie etwa romantische Candle Light-Dinner unter dem Sternenhimmel oder Champagner-Frühstrück am Strand. Sogar ganze Hochzeitszeremonien werden organisiert – stilecht am Strand unter Kokospalmen.
Eigentlich ist es ganz gleich ob ein verliebtes Pärchen oder eine Gruppe von Freunden auf einem Atoll Urlaub macht, denn jeder hat das Gefühl das Eiland für sich zu haben – seine eigene kleine Insel sozusagen.

 Den Tieren ganz nah

Der Inselstaat ist berühmt für seine atemberaubende Unterwasserwelt und die schier endlose Möglichkeit diese zu entdecken. Tauchen, Schnorcheln, Segeln – es gibt viele Möglichkeiten bunte Fischschwärme, Korallen und sogar Mantas hautnah zu beobachten. Das Korallenriff der Malediven verfügt über einen außergewöhnlichen Reichtum an Tier- und Farbenvielfalt, dass einmalig auf der Welt ist.
Ein weiteres Highlight ist die Rochenfütterung auf Sun Island. Jeden Tag ab 21.30 Uhr findet die Fütterung am kleinen Hafen der Insel statt. Personal des nahgelegenen Hotels ist auch vor Ort um aufzupassen, dass man nicht aus Versehen auf die Rochen tritt. Für alle, die nicht gern ins Wasser steigen möchten, besteht die Möglichkeit die Fütterung von einem nahe gelegenen Steg aus zu beobachten.

Quirlig kleine Hauptstadt

In seinem Resort befindet sich der Gast in einer Art Refugium. Außer den Angestellten der Anlage befinden sich keine Einheimischen auf der Insel. Um einen Einblick in das Leben der Menschen zu bekommen, empfiehlt es sich die gemütliche Strandliege für einen Tagesausflug zu verlassen und der kleinen Hauptstat Male einen Besuch abzustatten.
Mit den knapp 124.000 Einwohnern ist die Stadt für maledivische Verhältnisse sehr dicht besiedelt. Platzmangel ist ein herrschendes Thema im täglichen Leben der maledivischen Bevölkerung und das Motto „Landgewinnung“ steht auf der Agenda der Regierung ganz weit oben. Angrenzende Inseln wurden zum Stadtgebiet erklärt und es wird an einer künstlich aufgeschütteten Insel gearbeitet.
Nirgendwo sonst ist die Grenze zwischen Tradition und Moderne so verschwommen wie in der Hauptstadt: neue Bürokomplexe reihen sich neben Fischmärkte und Moscheen.
Genau diese einzigartige Mischung sollte jeder, der die Malediven besucht, auch sehen.

Wir haben hier die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt für Sie zusammengefasst:

  • Neue Freitagsmoschee: Schon vom Meer aus ist die Moschee sichtbar und ist das architektionische Wahrzeichen der Hauptstadt. Mit der schneeweißen Fassade und der goldenen Kuppel zählt sie zu den schönsten islamischen Gotteshäusern im asiatischen Raum. Das dazugehörige Minarett ist die höchste Erhebung auf der Insel Male. Im Innern befinden sich edle Schnitzereien und Teppiche, sowie Kalligraphien. Zu besichtigen ist die Neue Freitagsmoschee täglich von 9-17 Uhr.
  • Präsidentenpalast: Auf dem Gelände des ehemaligen Palastes „Theemuge“ steht heute die Residenz des Präsidenten und gilt als eines der schönsten Bauwerke des gesamten Palastes.
  • Fischmarkt: Hier wird es laut: Ab 16 Uhr kommen die Fischer zurück in den Hafen und dann beginnt das Feilschen um die Preise. Die Auswahl ist riesig und selbst die Spitzenköche der Touristeninseln kommen hierher und kaufen ein.
  • Sultan Park: Eine grüne Oase mit exotischen Pflanzen mitten in der Stadt.

Wir hoffen Ihnen einige Tipps und Anregungen für Ihren Aufenthalt auf den Malediven gegeben zu haben.

 

Kommentar verfassen