5 Fragen zu Brasilien

Seit genau fünf Tagen sind die Augen der Welt auf Brasilien gerichtet. Das bevölkerungsreichste Land Südamerikas ist Gastgeber der Fußballweltmeisterschaft 2014 und bietet neben den sportlichen Ereignissen eine enorme Vielfalt an Natur und Menschen, die es sonst nirgendwo gibt.

Von hochindustriellen Metropolen bis hin zu in vollkommener Abgeschiedenheit lebende indigene Volksgruppen – alles hat in Brasilien seinen Platz gefunden.
Dennoch leben besonders in den Städten viele in Armut. Eines haben sie aber alle gleich: Ihr ansteckendes Lebensgefühl!

Um mehr über den Gastgeber zu erfahren, haben wir einigen Leuten 5 Fragen gestellt. Den Anfang macht Julian. Der gebürtige Franzose hat 2002/2003 ein Jahr lang ein Austauschstudium (Elektrotechnik) in Florianópolis gemacht. In dem Jahr ist er viel rumgereist. Seitdem hatte er nur Stellen, die irgendwie eine Verbindung zu Brasilien haben.
Aktuell arbeitet er für eine Firma, die technische Lehrmittel produziert und ist für den brasilianischen Markt verantwortlich.


itravel.de: Was gefällt dir besonders gut an Brasilien?
Wo fang ich denn an? Mir gefällt das tolle Lebensgefühl und die Offenheit. Egal, wo man ankommt, es wird Kontakt aufgenommen. Strandausflug, Sport, Rodizio. Einfach toll. Ich mag auch die Sprache und die tollen regionalen Akzente. Am allerbesten gefällt mir aber der „Pão de queijo“ (Käsebrötchen – nicht vergleichbar mit der deutschen Version und unglaublich lecker).

itravel.de:  Worauf sollte man bei einer Reise dorthin achten?
Ich würde fast sagen… nicht auf zu viele Sachen achten, sondern einfach genießen. Manchmal übertreiben es manche mit den Vorsichtsmaßnahmen und der Kriminalität. Ich denke, wenn man wie überall auf der Welt in gesunden Maßen vorsichtig ist, wird einem nichts passieren.
Ein hartnäckiges Vorurteil in Brasilien behauptet, dass sowohl Deutsche als auch Franzosen sich eher selten duschen. Beweis? Warum hätten die Franzosen sonst die beste Parfums der Welt entwickelt? Wirklich sehr lustig!

itravel.de: Was sollte man unbedingt sehen und was kann man sich getrost sparen?
Ich denke, man sollte unbedingt Rio und die Wasserfälle von Iguaçu sehen. Beide sind wirklich atemberaubend! 2 Geheimtipps noch dazu: die Lençois marinhenses im Norden und Florianópolis im Süden des Landes.
Mein Geheimtipp: der für mich schönste Strand der Welt – Matadeiro. Nur fußgängig über eine kleine Brücke zu erreichen.
Die Region Pantanal ist auch für mich eine der spannendste Region der Welt! Aligatoren, Anacondas, Piranhas…Genau das Richtige für Abenteuerlustige! Ich würde persönlich von Sao Paulo abraten – ein Dschungel aus Beton und kein Strand.

itravel.de: Das berühmte brasilianische Lebensgefühl – gibt es das wirklich?
Definitiv. Zeit spielt in Brasilien nicht so eine große Rolle wie in Deutschland. Man kann sich so richtig gut gehen lassen. Besonders schön in Brasilien ist dabei der „jeitinho“, diese schöne Art und Weise schwierige Situation durch „Elegantes Regelnbiegen“ zu lösen. Auch die Musik trägt eine wesentliche Rolle dazu bei, dass man sich sehr schnell entspannt und gut fühlt. Oft wird man als Brasileiro wahrgenommen, egal wie man aussieht und wo man herkommt. Es liegt daran, daß Brasilien enorme Immigrationswellen Portugal, Deutschland, Italien, Polen, Japan usw… hatte, so dass das Aussehen einer Person einfach gar nichts über seine Herkunft verrät. Das ist aus meiner Erfahrung heraus eine schöne weltweite Ausnahme.

itravel.de:  Was war für dich der schönste Moment?
Eines Vormittags begleitete ich am Strand einen unbekannten Mann beim Joggen. Da er relativ groß war und ich selber leidenschaftlich Hobbyvolleyball spiele, gab ich ihm den guten Tipp: „Hey, du, so groß wie du bist, du solltest unbedingt mit dem Volleyball anfangen“. 3 Minuten später stellte sich heraus: „Hallo, ich bin Carlão, ehemaliger Kapitän der Volleyball-Nationalmannschaft Brasiliens und Olympiasieger“. Dass er mir Wochen später die Ehre machte, mir ein wenig Beachvolleyball beizubringen, war für mich einer der besten Momente meines Lebens.

Vielen Dank für das Gespräch!

Sollten Sie nun auch Lust bekommen haben nach Brasilien zu reisen, sprechen Sie uns einfach an!

Kommentar verfassen