Überraschungen, Emotionen und viele Tore – Halbzeit der Fußball WM in Brasilien

Anspannung und Vorfreude waren gleichermaßen hoch, als am 12. Juni endlich der Anpfiff zur 20. Fußball WM ertönte.

Und selbst die oftmals berechtigten Proteste, die im Vorfeld des Mega-Events auf die finanziell schwierige Situation im Land aufmerksam machten, verstummten größtenteils bei Turnierstart. Denn in einem sind sich vier Wochen lang fast alle einig: Endlich dreht sich alles um Fußball!

Jedes Spiel mit südamerikanischer Beteiligung, allen voran die Spiele des Gastgebers Brasilien, gleicht einem einzigen Fest. Südamerikanische Lebensfreude gepaart mit den puren Emotionen, die diesen Sport allen Kommerzialisierungsvorwürfen zum Trotz, ausmachen.

Auch sportlich hat es das Turnier in sich. Der Doppeleuropameister und amtierende Weltmeister Spanien ist bereits nach der Vorrunde überraschend, wie verdient, ausgeschieden. Ebenso England. Und auch Italien zittert noch um das Erreichen des Achtelfinals.

Gastgeber Brasilien machte es überraschend spannend, wurde aber dennoch souverän Gruppenerster, der Nachbar Argentinien tat sich trotz zweier Siege durchaus schwer, während Uruguay und Chile zu verzaubern wussten.

Bislang am meisten überzeugen konnten wohl die Niederlande und Frankreich, die spätestens nach dem Ausscheiden der Spanier zu den Favoriten gehören dürften. Und auch unsere deutsche Elf hat das Tor zum Achtelfinale ganz weit aufgestoßen und wusste über weite Strecken der beiden Gruppenspiele zu überzeugen. Mindestens einen Punkt braucht Jogis Truppe aber noch, um sicher weiterzukommen.

Es bleibt spannend, aber eines ist jetzt schon klar: Es wird definitiv einen neuen Weltmeister geben.

Bis bald,
Marco

Kommentar verfassen