Die WM in Brasilien auf der Zielgeraden

Austragungsort des WM-Finals zwischen Deutschland und Argentinien

Nach rund dreieinhalb Wochen ist das Fußballfest kurz vor seinem Höhepunkt. Im Finale treffen Deutschland und Argentinien aufeinander. Ein Spiel für alle Fußballästheten und Feinschmecker.
Es war lange Zeit genau die Party, die wir uns alle gewünscht haben. Sonne, begeisternde Stimmung, großartiger Fußball und spannungsgeladene Duelle.
Wenn das Turnier am Sonntag sein verdientes Finale erlebt, bleibt nur zu hoffen, dass Brasilien die inneren Probleme des Landes Stück für Stück angeht und den Schwung aus den vergangenen Wochen mitnimmt.

Doch zurück zum Sportlichen: Die Brasilianer haben zusammen gefiebert, gefeiert und ihre Mannschaft unterstützt. Doch am Ende ist der Gastgeber im Halbfinale mit 7-1 von Deutschland besiegt worden. Nach Gründen zu forschen würde lange dauern und dem historischen Ereignis nicht gerecht werden. Die Seleção musste mit Hoffnungsträger Neymar (verletzt) und Kapitän Thiago Silva (gelb gesperrt) auf zwei ihrer Hauptakteure verzichten. Was sich in den ersten 15 Minuten als das erwartet spannende und ausgeglichene Match darbot, wurde letztendlich ein fußballerischer Albtraum für den Gastgeber.

Das geschichtsträchtige Ergebnis ist dabei nicht die einzige dicke Überraschung, die das Turnier zu bieten hatte. Bereits in der Vorrunde waren mit Titelverteidiger Spanien, den hoch gehandelten Italienern, Portugiesen und Engländern einige Fußballschwergewichte überraschend ausgeschieden. DIE Überraschung des 20. WM-Turniers war ohne Zweifel Costa Rica. Die Lateinamerikaner spielten sich als Team in die Herzen der Fans und scheiterten denkbar knapp im Viertelfinale an den Niederlanden. Auch die Schweizer waren im Achtelfinale gegen Argentinien bis zwei Minuten vor Schluss der Verlängerung der Sensation ganz nahe.

Für mich als Fußballfan waren die vergangenen Wochen ein Traum, der hoffentlich am Sonntag im Finalduell gegen Argentinien ein Happy-End findet. Nach 1986 und 1990 treffen Deutschland und Argentinien bereits zum dritten Mal in einem WM-Finale aufeinander. Die Bilanz beider ist dabei ausgeglichen. Waren es 1986 die Argentinier um Diego Maradona, die sich in Mexiko krönten, so konnte sich im Finale 1990 in Italien die deutsche Elf um den gefeierten Elfmeterschützen Andreas Brehme durchsetzen.
Am kommenden Sonntag werden die Karten völlig neu gemischt. Ich freue mich riesig darauf und drücke unseren Jungs die Daumen!

Da wir im WM-Fieber sind, verlosen wir in Kooperation mit Ambient Domain spontan 3x jeweils 1 CD „Summer Celebration 2 – Brazil Edition“ compiled by VARGO.
Einfach bis Sonntag 20:59 den richtigen Weltmeister als Kommentar unter unserem entsprechendem Facebook-Post tippen. Wer richtig tippt, nimmt automatisch an der Verlosung teil.

Marco

Kommentar verfassen