7 Tipps um das Frühstück im Hotel richtig zu genießen

Wer kennt es nicht: Morgens drängt man sich zusammen mit anderen Urlaubern in den Frühstücksraum und nimmt am vorher sorgfältig ausgesuchten Stammtisch Platz. Und dann geht es auch schon los: Kaffee holen, Saft eingießen und Brotscheiben stapeln. Am Ende des Frühstücks merkt man dann doch, dass die Augen wieder hungriger waren als der Magen. Schon irgendwie stressig. Wir haben hier sieben Punkte aufgezählt damit das Frühstück auch zu einem Highlight Ihres Urlaubs wird.

1. Wirklich nur das vom Buffet nehmen, was man auch wirklich essen möchte.

2. Am besten zu allererst einen Rundgang machen und sich das Angebot anschauen. Danach fällt die Entscheidung leichter.

3. Lieber nichts mischen: Rührei mit Marmeladenbrot, gefolgt von Obstsalat und zum Abschluss ein Stück Kuchen. Wer zu viel durcheinander isst, dem verzeiht sein Magen nicht.

4. Wenn man mehrere Tage in einem Hotel verbringt, sollte man jeden Morgen eine andere „Route“ wählen. Wenn man an einem Tag Eier und Speck isst, sollten es am nächsten Morgen Croissants und Marmelade sein. Abwechslung tut gut!

5. Nach Alternativen und regionalen Spezialitäten Ausschau halten: Wo sonst schmecken Oliven und Serrano Schinken bereits zum Frühstück oder ist der Obstsalat irgendwie süßer und frischer als zu Hause.

6. Sich Zeit lassen! Man ist auch beim Frühstück im Urlaub und hat jetzt endlich Zeit zum Genießen.

7. Alter Trick mit großer Wirkung: Kleine Teller nehmen, so hat man noch mehr Platz im Magen um mehr zu probieren. Auch wer trotz Urlaub auf die Linie achten will, trickst sich so selber aus und isst automatisch weniger.

 

Kommentar verfassen