Der Fuchs und das Polarlicht

Durch die bitterkalte Nacht streunt ein Fuchs durch Lappland und hinterlässt eine besondere Spur: Bunte Lichter tanzen am Nachthimmel über ihm. Aurora Borealis – so lautet der lateinische Name des Farbspektakels, das jährlich zahlreiche Besucher anlockt.

Einer uralten Legende nach lief der Fuchs durch die arktischen Fjells und wirbelte dabei Schnee auf und erleuchtet den Nachthimmel mit seinem Funken schlagenden Schwanz. Von diesem Mythos stammt auch das finnische „revontulet“ (Fuchsfeuer) ab und hat seinen  Ursprung in dieser Fabel.

Ein Fuchs und die Wissenschaft

Ganz anders die wissenschaftliche Erklärung: Polarlichter entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen Richtung Erde geschleudert werden und in der Erdatmosphäre produzieren sie Energie. Daraus entsteht das bunte Farbenspiel am Himmel. Die Farbe des Polarlichts hängt von im Prozess vorkommenden Gasen ab, d. h. Oxygen bringt die Teilchen in rot und grün zum strahlen, während Nitrogen den Himmel blau, violett und auch rot färbt. Die Intensität der Farbe hängt von der Höhe ab: Bis zu 100 km ist die rote Farbe aus Oxygen am häufigsten, und tiefer in der Atmosphäre treten grün aus Oxygen, blau und rot aus Nitrogen und letztendlich blau und rot aus Nitrogen öfter auf. Grün ist die am häufigsten beobachtete Farbe der Nordlichter, aber auch pink, rot, gelb und blau sind zu beobachten.

Mehr als jede zweite Nacht ist bunt

Im finnischen Lappland ist das Ereignis an mindestens 200 Nächten pro Jahr zu bestaunen.
Wenn man es aber nicht bis in den hohen Norden schafft, so hat man in ungefähr 20 Nächten die Chance die Polarlichter zu sehen – vorausgesetzt man befindet sich fernab von Städten.

Am deutlichsten zu erkennen sind sie in der Zeit von September bis März, denn dann sind die Bedingen ideal: ausreichende Dunkelheit und ein klarer Sternenhimmel. Von 22 Uhr bis ca. 1 Uhr morgens ist die ideale Uhrzeit – allerdings gibt es dafür keinerlei Gewähr. Das Streunen des Fuchses ist nun mal nicht exakt planbar.

Wir bringen Sie zu den Polarlichtern – sprechen Sie uns einfach an.

 

Kommentar verfassen