La Dolce Vita – Das süße Leben in Italien

 Unsere Produktmanagerin Adriana hat lange Zeit in Italien gelebt und erinnert sich noch lebhaft an den jährlichen Familienurlaub an der italienischen Adriaküste. Besonders das berühmte „La Dolce Vita“, der Inbegriff des italienischen Lebensstils, hat ihre Aufenthalte sehr geprägt. Hier erzählt sie uns über ihr Dolce-Vita-Gefühl:

Keine Frage: Italien ist ein schönes Fleckchen Erde. Die Erinnerung an den ersten Urlaub am Meer und das italienische Essen bleiben vielen Menschen ein leben lang in Erinnerung. So geht es mir auch. Tagsüber am Strand liegen, im Meer baden und Gelato essen und abends an der Riviera flanieren – der Familienurlaub war die schönste Zeit im Jahr.
Auch als ich älter wurde, hat sich daran nichts verändert. Während meines Auslandssemesters verbrachte ich gleich mehrere Monate in Italien und lernte das süße Nichtstun von der Pike auf.

Doch wieso eigentlich verspüren manche immer eine unbekümmerte Freude, wenn sie hier sind? Liegt es generell am Urlaubsfeeling, das egal in welchem Land in uns hoch kommt, oder ist es doch der besondere italienische Zauber? Man weiß es nicht genau. Doch eines ist sicher: Jeder, der nach Italien kommt, hat schnell das Gefühl, das lässige „La Dolce Vita“ in sich zu haben.
Eigentlich braucht man nicht viel um in das „süße“, italienische Leben einzutauchen. Der gefühlte Auslöser ist die Cafeteria. Ein Cappuccino, dazu ein Cornetto und beides am besten direkt auf einer Piazza in egal welcher italienischen Stadt genießen. Das Gesicht in Richtung Sonne drehen und die Augen schließen. Und da ist es, oder? Man spürt es sofort: Das süße Nichtstun.

Italien_Spezialitäten
Die italienische Küche ist weltberühmt und Teil des Lebensgefühls.

Gerade in kleineren italienischen Städten oder Dörfern verspürt man das Dolce Vita, denn hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. In den kleinen Gassen sitzen die „mammas“ und rollen ihre Pasta für das Mittagsessen aus. Ein Haus weiter spielen ein paar Kinder Ball und generell kennt sich einfach die komplette „strada“.
Es sind die kleinen Dinge des Lebens, die man hier beobachtet. Kein Stress, auch keine Hektik, kein Zeitgefühl – Willkommen in meinem italienischen Traum.
Doch egal wo man sich befindet, ob am Trevibrunnen in Rom, an den schiefen Türmen von San Gimingiano in der Toskana oder an der Piazza Sant’Oronzo in Lecce – das süße Leben entgeht einem nirgendwo, denn man ist immer mittendrin in Italien. Nicht umsonst sagte Guiseppe Verdi: „Nehmen Sie ruhig das Universum – mir genügt Italien“.

Wenn Sie nun auch Lust haben, auf einer Piazza mit einem leckeren Cappuccino in der Hand zu sitzen, dann melden Sie sich bei uns.

 

Kommentar verfassen