Zwei Männer bezwingen den Kapitän – Freeclimbing extrem

Zugegeben, Klettern ist heutzutage nicht wirklich exotisch. Gut, nur wenige unter uns klettern eine steile Felswand hinauf und noch weniger von uns sind Free Climber.Doch es geht noch viel extremer: Zwei junge Männer klettern im Yosemite Nationalpark in Kalifornien eine über 3.000 Fuß hohe Felswand hinauf. Die Freeclimber Kevin Jorgeson und Tommy Caldwell stellen sich der härtesten Kletterroute der Welt und übernachten sogar in schwindelerregender Höhe.

Den El Capitan-Granitfelsen wollen die beiden Kletterer mit bloßen Händen und Füßen bezwingen. Ein wahnsinniges Unterfangen!
Die beiden US-Amerikaner sind zwar nicht die ersten, die sich an den Kapitän heran wagen, doch haben sie sich die schwerste Route ausgesucht: Die Dawn Wall-Route.
Als Hilfsmittel haben die beiden nur Seile mit, die sie vor dem Fall schützen sollen sowie ein Zelt, dass sie damit befestigen können.

el-capitan-free-climb-ascent-kevin-jorgeson-tommy-caldwell-3

el-capitan-free-climb-ascent-kevin-jorgeson-tommy-caldwell-13

Tagsüber ruhen sich Kevin und Tommy darin aus, mit dem Klettern beginnen sie erst bei Sonnenuntergang, denn dann schwitzen ihre Hände nicht mehr so beim Klettern.
Lebensmittel und weitere Utensilien werden ihnen von Helfern gebracht und diese versorgen auch die Wunden. Wenn sie den Aufstieg schaffen, werden sie die ersten sein, die die Dawn Wall-Route geschafft haben!
Vor 10 Tagen begannen die Jungs mit dem Aufstieg. Dieser wird wohl noch 10 Tage dauern. Auf der Facebook-Seite von Kevin und Tommy könnt ihr live dabei sein. Mehr Fotos gibt es hier.
Wir wünschen den Jungs viel Glück!

UPDATE: Die Jungs haben es tatsächlich geschafft! Mittwochnachmittag (Ortszeit) bezwangen sie den „Kapitän“! Wir gratulieren!

Kommentar verfassen