Die Hochzeitssaison ist eröffnet!

Wer 2016 heiratet, der sollte jetzt mit der Planung beginnen

Ihr habt einen Antrag bekommen und wollt im nächsten Jahr heiraten? Herzlichen Glückwunsch, das wird großartig! Allerdings solltet ihr jetzt nicht zu lange auf Wolke sieben schweben, sondern schon bald mit der Planung beginnen, damit euer großer Tag auch so besonders wird, wie ihr euch es in euren Träumen immer vorgestellt habt! Denn beliebte Locations sind schnell ausgebucht, bestimmte Trauungstermine begehrt und auf das Traumkleid muss manch einer bis zu sechs Monaten warten. Glücklich ist da derjenige, der mit viel Vorlauf plant, damit die Vorbereitungen nicht in Stress ausarten und man „den schönsten Tag im Leben“ auch in allen Zügen genießen kann.

Passt der Strauß zum Kleid? Bei der Hochzeit will jedes Detail durchdacht sein... (Tim Reckmann_pixelio.de)
Passt der Strauß zum Kleid? Bei der Hochzeit will jedes Detail durchdacht sein… (Tim Reckmann_pixelio.de)

Prio Nummer Eins: Der Wunschtermin. Ohne ihn geht gar nichts…

Doch womit soll man eigentlich bei der Planung beginnen? Zuallererst muss der Termin stehen. Überlegt gemeinsam, welche Jahreszeit für euch in Frage kommt – die Mehrheit aller Hochzeitspaare entscheidet sich für das Frühjahr oder den Sommer, da es sich mit Sonnenschein natürlich besonders schön feiern lässt und laue Sommernächte ideal für eine Hochzeitsparty sind. Doch auch im goldenen Herbst oder bei tiefen Schnee kann eine Hochzeit sehr romantisch und ganz besonders sein. Steht der Termin, dann folgt Phase 2: Die Suche nach der idealen Location. Hier gibt es endlos viele Möglichkeiten – im Schloss, auf dem Schiff, am See oder im Szene-Hotel in der Großstadt, je nach Geschmack und Anzahl der Gäste. Sogar im Ausland kann geheiratet werden. Danach können Catering und Deko besprochen werden, viele Locations bieten dies hausintern an. Hier können Entscheidungen aber auch noch relativ kurzfristig getroffen werden, wenn auch feststeht, wie viele Gäste kommen. Apropo Gäste: Die möchten informiert werden. Empfehlenswert ist eine „Save the Date“-Info sobald der Termin und Location stehen. So kann sich jeder den Tag schon einmal freihalten. Die aufwendigere Einladung mit allen Details wie Anfahrtsbeschreibung, Ablauf, Übernachtungsmöglichkeiten etc. hat dann noch etwas Zeit.

Heiraten im Ausland - ein Traum wird wahr! (Astrid Götze-Happe_pixelio.de)
Heiraten im Ausland – ein Traum wird wahr! (Astrid Götze-Happe_pixelio.de)
Traumziel für Hochzeit und/oder Hochzeitsreise: Santorin
Traumziel für Hochzeit und/oder Hochzeitsreise: Santorin

Die Qual der Wahl bei Hochzeitskleid und Honeymoon

Zwei Dinge sind jetzt noch wichtig: Die Auswahl des richtigen Hochzeitskleides und die Buchung der Flitterwochen. Vielleicht habt ihr schon genaue Vorstellungen, wie euer Outfit aussehen soll. Doch nicht immer findet man auf Anhieb genau das, was man sich wünscht. Am besten vereinbart ihr einen Termin in einem Brautkleidgeschäft und probiert mehrere Kleider an. Nehmt eure beste Freundin oder Mutter zur Beratung mit, denn vielleicht werdet ihr überraschenderweise von einem Stil begeistert sein, den ihr vorher ausgeschlossen hattet. Keine Sorge – ihr werdet intuitiv wissen, welches „euer Kleid“ ist. Zu beachten ist nur, dass die Kleider üblicherweise erst bestellt werden müssen und es mehrere Wochen dauern kann, bis ihr euer Kleid dann auch in den Händen halten könnt. Überlegt auch, ob ihr evtl. zwei Outfits tragen möchtet und dass ihr neben den passenden Schuhen auch allerhand Accessoires benötigt – Schmuck, Täschchen und ggfls Jacke oder Schal. Dass die Hochzeitsringe nicht fehlen dürfen, ist klar. Auch hier stellt sich die Frage nach Material, Gravur und individuellen Feinheiten – lasst euch beim Juwelier beraten. Fehlt natürlich noch die passende Frisur und das Make up. Hier solltet ihr unbedingt ein Probestyling machen, damit ihr euch an der Hochzeit auch wirklich wohl fühlt in eurer Haut. Nichts ist schlimmer als sich am großen Tag wie ein „überschminkter Clown“ zu fühlen. Ihr werdet euch wundern, wie anstrengend eine Hochzeit sein kann – danach seid ihr „reif für die Insel“. Was uns zum Thema Flitterwochen bringt. Klassische Ziele sind hier die Traumdestinationen Malediven, Seychellen und Bali mit ihren einsamen Stränden und Luxusunterkünften. In Europa sind zum Beispiel Sardinien, Santorin und die Kanaren perfekte Urlaubsziele – viele Luxusresorts bieten exklusive Honeymoon-Packages an. Wenn es etwas außergewöhnlicher sein soll, dann empfehlen wir euch eine Rundreise durch Südafrika, Vietnam oder Chile. Hier könnt ihr Abenteuer-Feeling perfekt mit Luxus und unvergesslichen Erlebnissen kombinieren. Aber auch bei der Hochzeitsreise lohnt es sich, Neues zu wagen. Ein Städtetrip nach Marrakesch oder ein Aufenthalt in einem schicken Chalet mitten in den Alpen bleiben sicherlich auch lange in Erinnerung! Gerne beraten wir euch bei der Wahl und Planung eurer individuellen Hochzeitsreise!

Traumziel Malediven - hier flittert es sich besonder gut. (_Martin Simon_pixelio.de)
Traumziel Malediven – hier flittert es sich besonder gut. (_Martin Simon_pixelio.de)

Letztendlich hat dann auch der Geldbeutel noch ein Wörtchen mitzureden. Denn eine Hochzeit kann sehr wohl „klein, aber fein“ ausfallen. Oder aber pompös – nach oben sind hier keine Grenzen gesetzt. Und wer mit der ganzen Planung nichts am Hut haben möchte, der engagiert einfach einen Weddingplanner, der sich um alles kümmert.

Übrigens finden in den nächsten Wochen viele Hochzeitsmessen statt. Eine schöne Gelegenheit, sich schon einmal einen ersten Einblick über die Hochzeitsplanungen zu verschaffen.

Kommentar verfassen