Unterwasserspaziergang vor Mauritius‘ Küste

Als Sophie die Fische fütterte, Simone am Meeresboden fest hing und ich lachend die Kamera zückte

In den Herbstferien ist Thomas mit seiner Familie nach Mauritius gereist. Das Highlight seiner Reise hat er für uns zusammengefasst:

Langsam gleite ich in die Tiefe des Ozeans herab. Durch das glasklare Wasser glitzern die Sonnenstrahlen und schon bald spüre ich den weichen Sand an meinen Füßen. Zu meiner Linken sehe ich auch meine Frau Simone sowie unsere Tochter Sophie, die mir ganz aufgeregt mit „Daumen hoch“ signalisieren, dass unser Abenteuer starten kann: Jetzt kann er losgehen, unser Unterwasserspaziergang durch das Riff bei Grand Baie vor Mauritius. Vorsichtig setzen wir einen Fuß vor den anderen, müssen uns erst an das neue Körpergefühl gewöhnen. Und während wir noch über unser spezielles Outfit lachen – mit den Unterwasserhelmen sehen wir irgendwie aus wie Astronauten im All – stolpern wir ganz plötzlich in den ersten Fischschwarm herein.

Reich mir die Flosse, Genosse! So nah waren wir den Meeresbewohnern noch nie.

Mit Fischen spazieren gehen - wann hat man dazu schon einmal die Gelegenheit?
Mit Fischen spazieren gehen – wann hat man dazu schon einmal die Gelegenheit?

Dutzende schwarz-weiß gestreifte Fische schwirren auf einmal um unsere Köpfe herum, schauen uns durch die Scheibe unseres Helms unvermittelt an, huschen dann zum nächsten und sind vermutlich gleichermaßen fasziniert von uns wie wir von ihnen. Unser Besuch auf dem Meeresboden spricht sich schnell rum, schon nähert sich eine Gruppe bunter Schmetterlingsfische, gefolgt von einigen neugierigen Clownsfischen und weiteren Zebrafischen. Sogar ein blauer Marlin nähert sich und ich meine etwas noch größeres in einiger Entfernung gesehen zu haben. Jetzt sind wir mitten drin in unserem Unterwassertraum, den wir uns hier auf Mauritius unbedingt erfüllen wollten, auch ohne Tauchschein. Simone und ich sind totale Fans der Unterwasserwelt, haben es aber nie übers Schnorcheln hinaus geschafft. Daher ist das, was wir hier gerade in 3 Meter Tiefe erleben, auch ganz großes Kino für uns: Wunderschön leuchten die Korallen am Meeresboden, die Fische scheinen und schimmern in den schönsten Farben und das Wasser ist so klar, dass wir freien Blick ins Riff haben.

Wundervolle Unterwasserwelt - diese Fische sind nur ein Teil davon. (s.kunka_pixelio.de)
Wundervolle Unterwasserwelt – diese Fische sind nur ein Teil davon. (s.kunka_pixelio.de)
Auch Seesterne gibt es im Riff vor Mauritius. (neurolle-Rolf_pixelio.de_.jpg)
Auch Seesterne gibt es im Riff vor Mauritius. (neurolle-Rolf_pixelio.de_.jpg)

Ein paar Fische fressen Brotkrumen aus Sophies Hand, die sie vom Frühstück mitgehen lassen hat. Das kitzelt, Sophie kichert vor sich hin. Simone versucht, ein Stück mit den Fischen zu schwimmen, vergeblich, denn der Bleigürtel, den wir tragen, hält sie beharrlich am Boden. Was sie ärgert. Beide lachen. Es ist toll, meine beiden Mädels so ausgelassen und glücklich zu sehen. Und was mache ich? Zücke die Unterwasserkamera und schieße ein tolles Foto nach dem anderen. Typisch stolzer Ehemann und Papa eben.

Mit Fischen, Seesternen und Riesenmuscheln vergeht die Zeit wie im Fluge.

Wir hätten Stunden hier unten am Meeresgrund verbringen können. Unser Unterwasserspaziergang ist für unseren Geschmack viel zu schnell vorbei. Schon geht’s wieder hoch an die Oberfläche. Schade. Aber das Lachen in unseren Gesichtern hält noch viele Stunden an. Sophie möchte diesen Ausflug morgen gleich wiederholen. Aber es ist kein Termin mehr für uns frei und bei uns steht ein Helikopterflug über die Insel auf dem Programm. Doch Sophie bittet und bettelt bis zum Abend. Vermutlich wurde da heute eine neue Leidenschaft entfacht. Wird aus Sophie vielleicht in ein paar Jahren eine ambitionierte Taucherin? Simone und ich schauen uns an. Das wäre ja eigentlich gar nicht so schlecht, genau genommen wäre es sogar ziemlich super, ja sogar spitze, denn dann könnten wir auch endlich einmal unseren Tauchschein machen!

Der Unterwasserspaziergang ist ideal für alle Nicht-Taucher, die die Unterwasserwelt der Grand Baie erkunden möchten. Auch Nichtschwimmer und Kinder ab sieben Jahren können diesen Ausflug machen. Angeblich ist auch schon eine 80-Jährige Dame mit Krückstock auf dem Meeresboden entlang spaziert, um ihren Enkeln zu beweisen, dass sie noch fit genug für ein Abenteuer ist.

Lust auf Mauritius bekommen? Hier kann man auch wunderbar relaxen... (gluecksblicke.de_pixelio.de)
Lust auf Mauritius bekommen? Hier kann man auch wunderbar relaxen… (gluecksblicke.de_pixelio.de)

Der Unterwasserspaziergang ist nur ein Highlight, das in Mauritius auf euch wartet. Wir wissen, was für Asse die Insel im Indischen Ozean noch im Ärmel hat und stellen eure individuelle Traumreise zusammen.

Kommentar verfassen