Marlice van Vuuren, Namibias schöne Tierschützerin

Lange blonde Harre, braungebrannte Haut, ein perfekter Körper und ein Gesicht, welches das eines Models sein könnte. Marlice van Vuuren könnte einem Hochglanzmagazin entsprungen sein, sie könnte eine erfolgreiche Managerin in einem Großunternehmen sein oder eine präsente Talkmasterin im Fernsehen. Ist sie aber nicht. Sie ist Namibias bekannteste Tierschützerin – zielstrebig, engagiert und unglaublich willensstark. Mit einer ganz eigenen Vision von Afrika, welche ihr ganzes Leben bestimmt. Zusammen mit ihrem Mann Ruby bietet sie auf ihrer Lodge N/a’ankuse verwaisten Tieren Unterschlupf, päppelt sie auf und entlässt sie dann wieder in die Freiheit. Es ist ein großartiges Tierschutzprogramm, das weltweit Interesse und Unterstützung findet. So darf Marlice ihre prominentesten Unterstützer – Brad Pitt und Angelina Jolie – inzwischen zu ihren persönlichen Freunden zählen.

Vom Landleben geprägt, macht die „verlorene Tochter“ bald ihr eigenes Ding

Marlice van Vuuren ist eine Frau, die weiß, was sie will. Und damit Erfolg hat.
Marlice van Vuuren ist eine Frau, die weiß, was sie will. Und damit Erfolg hat.
Die Tiere Namibias liegen der hübschen Tierschützerin am Herzen.
Die Tiere Namibias liegen der hübschen Tierschützerin am Herzen. Sie schützt sie, so gut sie kann.

Um die Geschichte von Marlice richtig zu erzählen, muss man in ihrer Kindheit beginnen. Sie wurde 1976 geboren und bekam schon durch ihre Eltern, die jahrzehntelang verwaiste Tiere aufnahmen, den respektvollen Umgang mit der Natur und den Tieren Afrikas vermittelt. Auch den Buschmännern der San fühlte das Mädchen sich früh verbunden, heute ist sie eine der wenigen Weißen in Namibia, die ihre Sprache sprechen. Die Tiere und Menschen Namibias lagen ihr also schon stets am Herzen, eine Leidenschaft, die sich mit den Jahren immer mehr ausprägte. Die kleine Marlice engagierte sich auf der Farm, begeisterte sich für die Arbeit ihrer Eltern und eiferte ihnen nach. Später brach sie ihr Studium in Pretoria ab, um aufs Land zurückzukehren und ihrer Bestimmung nachzukommen. Nach dem Tod ihrer Eltern entzweite sich die Familie und die Unstimmigkeiten zwischen ihr und ihrem Bruder Schalk gewannen die Oberhand. Was Marlice schließlich dazu veranlasste, sich mit ihrer Lodge N/a’ankuse ihren Traum zu erfüllen. Hier rief sie ihr eigenes Schutzprogramm ins Leben, und führt es – trotz etlicher Widrigkeiten – zum Erfolg.

„Chapeau!“ für so viel Engagement

Die clevere Geschäftsfrau fand Möglichkeiten, um an Gelder zu kommen – welche ihr von der Regierung verweigert wurden. Internationale Spender, Medienberichte und die Zusammenarbeit mit Filmcrews brachten zusätzlich Anerkennung in der ganzen Welt. Heute weiht die Tierschützerin auf ihrer Lodge Touristen in ihr Schutzprogramm ein und hat 2009 auf ihrem Grundstück eine Schule für Kinder der Stämme gegründet.

Vor so viel Engagement ziehen wir den Hut. Und empfehlen jedem Reisenden, der in Namibia unterwegs ist, Marlice auf ihrer Farm zu besuchen. Die Bekanntschaft mit dieser wunderbaren Persönlichkeit wird euer Leben bereichern.

Die faszinierende Tierwelt und Natur Namibias, für die Marlice kämpft, lernt ihr auf einer individuellen Reise durchs Land kennen. Wir stellen euch eine Tour ganz nach euren Vorstellungen zusammen.

Kommentar verfassen