Matera – Italiens Geheimtipp in Sachen Romantik

Unsere Kunden Christoph und Sofia wünschten sich einen romantischen Urlaub mit viel Ruhe und Privatsphäre in Europa. Wir schickten sie nach Matera in Italien. Auf eine Reise in die Vergangenheit. Nach ihrer Rückkehr schwärmten sie nicht nur vom Höhlenhotel Sextantio Le Grotte Della Civita und einer Fahrradtour durch die Altstadt des Städtchens, das seit 1933 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie überraschten uns auch damit, dass Christoph Sofia hier spontan einen Heiratsantrag gemacht hat.

In traumhaft schöner Kulisse thront Matera, Italiens "Höhlenstadt".
In traumhaft schöner Kulisse thront Matera, Italiens „Höhlenstadt“.

Christoph: Der Heiratsantrag war wirklich eine spontane Geschichte. Völlig ungeplant und einfach nur emotional. Nicht mal einen Ring hatte ich dabei – den musste ich mir vom Kellner leihen. Aber so bin ich halt. Natürlich hat Sofia nachträglich einen Ring bekommen – sie durfte ihn sich sogar aussuchen. Und zum Glück hat sie mir diese Spontanität nicht zum Vorwurf gemacht, sondern war begeistert. Ist halt ne klasse Frau! Der Rahmen war aber auch einzigartig. Absolut unschlagbar. Wir beide, ganz alleine bei einem romantischen Candle Light Dinner in einer historischen Kapelle. Mitten in einer Höhlenstadt. Dort, wo Italien am schönsten ist. Ich dachte mir, dass ich so einen romantischen Ort so schnell nicht wieder finden würde. Er passte einfach zu hundert Prozent zu uns. Und die Tage zuvor waren einfach traumhaft schön gewesen, die Stimmung bei uns sehr knisternd und wir waren an diesem Abend einfach nur glücklich. Als mich Sofia mit ihren strahlenden Augen ansah, war es um mich geschehen.

Beim privaten Candle Light Dinner kam Christophs großer Moment...
Beim privaten Candle Light Dinner kam Christophs großer Moment…
So einzigartig logiert man in Matera.
So einzigartig logiert man in Matera.

Sofia: Der Antrag kam wirklich überraschend. Aber so soll es ja sein. Und ich gebe Christoph Recht – Ort und Zeit waren einfach perfekt. Wir werden ewig an diesen Moment zurückdenken und an die schöne Zeit, die wir in Matera verbracht haben. Unglaublich, dass wir, die historische Filme und Romane lieben, uns für Kunst und Architektur interessieren und auch regelmäßig in der Natur unterwegs sind, diesen besonderen Fleck auf Erden nicht kannten. Wir haben mit Italien bislang immer nur Rom, Strandurlaub und die Toskana verbunden. Die Klischees halt. Dass es hier eine antike Höhlenstadt mit solch einem beeindruckendem Hotel gibt hat uns wirklich überrascht. Als wir die steilen Gassen der Altstadt mit dem Fahrrad erkundet haben, hat sich Christoph fast das Bein gebrochen, als er eine Kurve zu eng genommen hat. Sonst war dieser Ausflug aber ein Heidenspaß. Es war wirklich toll, diese – für uns neue Seite – des Landes kennen zu lernen! Christoph hat gleich vorgeschlagen, hier auch zu heiraten. Zugegeben, dies war ein verlockender Gedanke. Ich denke aber doch, dass es bei unserem Honeymoon-Traumziel, den Seychellen bleiben wird.

Mit dem Rad durch die Gassen des Städtchens zu fahren, ist ein Abenteuer. Und eine Reise in die Vergangenheit.
Mit dem Rad durch die Gassen des Städtchens zu fahren, ist ein Abenteuer. Und eine Reise in die Vergangenheit.

Wir danken Christoph und Sofia für dieses positive Feedback. Schön, dass wir das richtige Reiseziel für euch gefunden haben. Wer ähnlich tolle Orte wie Matera erleben möchte, sollte uns ansprechen!

Kommentar verfassen