Heißer Drink für coole Jungs – Mexiko trinkt Cafe de Olla

Die Wellen am Strand in Mexiko sind wild. Unberechenbar. Und hoch. Für den Laien zumindest. Viele halten sie für gefährlich – für die Surfer, die hier täglich einige Stunden verbringen, sind sie ein wahrgewordener Traum. Sie warten hier auf ihre „perfekte Welle“ und stürzen sich wagemutig in die Fluten. Es ist ein Genuss, ihnen zuzuschauen, wie sie – flink und anmutig – den Ozean bezwingen. Oft steht einem der Atem still, wenn sie länger als angenommen verschwunden bleiben, nachdem eine Welle sie verschluckt hat. Kaum können sie genug bekommen von der Kraft des Meeres. Sie sind wie verzaubert von den Wellen und verbringen Stunden im Wasser. Spätestens gegen Abend, wenn das Meer ruhiger wird, trotten sie dann aber auch an den Strand, ihren besten Buddy – das Surfbrett – unter den Arm geklemmt. Die Harre klitschnass und verzottelt, der Körper erschöpft, der Blick aber glücklich.

daniel stricker_pixelio.de
Dieser Surfer sucht die Herausforderung ( Bild: daniel stricker_pixelio.de)
jean-jannon_pixelio.de
Wenn der Tag sich dem Ende zuneigt, ist es Zeit für ein Käffchen… (Bild: jean-jannon_pixelio.de)

Omas traditionelles Rezept ist heute Mexikos neuer In-Drink

Jetzt setzen sie sich zusammen, streifen die nassen Anzüge ab, erzählen von ihren Erlebnissen und diskutieren darüber, wer heute die beste Welle erwischt hat. Und: Sie trinken Kaffee. Was irgendwie komisch aussieht. So coole Jungs und dann – Kaffee? Kein kühles Bier, keine Coke Zero, kein Sundowner? Sondern Kaffee? Wir fragen nach und erfahren, dass es sich nicht etwa um gewöhnlichen Kaffee handelt – nein, es ist Cafe de Olla, der hier geschlürft wird. Das neue Lieblingsgetränk von ganz Mexiko. Er wird mit Zimt und Nelken zubereitet, oft auch kalt genossen und bringt die Lebensgeister zurück in die Glieder, so berichten die Jungs. Cafe de Olla ist ein traditionelles süd- und mittelamerikanisches Getränk, das in Mexiko und vielen anderen Ländern gerade eine Renaissance erlebt.

Dieter-Schütz_pixelio.de
Seid ihr für einen besonderen Kaffee zu haben? (Dieter-Schütz_pixelio.de)

Zimt, Nelken, Orangen und ein Tontopf

Die Zubereitung ist ganz einfach und ja – nachdem man gekostet hat, kann man die Begeisterung nachvollziehen: Der Kaffee ist wirklich lecker, er schmeckt irgendwie nach Weihnachten und man fühlt sich plötzlich ganz daheim, hier, in Mexiko, an einem der schönsten Strände der Welt. Über den Kaffee kommt man mit den Surfern ins Gespräch, bleibt noch eine Weile und lässt den Tag gemeinsam ausklingen. Es ist eine nette Bekanntschaft, die der Cafe de Olla einem beschert hat. Ausgestattet mit Rezept und genauen Anweisungen zur Zubereitung zieht man dann weiter und weiß jetzt schon, was man seinen Freunden und Familienangehörigen dieses Jahr zur Weihnachtszeit servieren wird… Vielleicht probiert man den Cafe de Olla aber auch schon vorher eisgekühlt im Sommer auf dem Balkon – und kehrt in der Erinnerung noch einmal nach Mexiko zurück.

Überzeugt euch doch selbst und braut euch einen leckeren mexikanischen Kaffee auf. Am besten schmeckt er natürlich im eigenen Land – also los nach Mexiko, es erwarten euch viele Highlights.

Das Rezept für den perfekten Cafe de Olla und sehr viel mehr leckeres Mexican Food findet ihr übrigens in Mely Martinez Blog „Mexiko in my kidchen“.

Kommentar verfassen