Singapur – So viel mehr als nur Stopover-Destination

Den meisten Reisenden ist Singapur als Zwischenstopp auf ihrer Reise nach Thailand, Malaysia, Neuseeland, Australien oder Indonesien bekannt. „Singapur ist der Knotenpunkt Asiens“, weiß itravel Produktmanager Christian Stefanowski. „An dieser Stadt kommt kaum einer vorbei – was auch schade wäre, steckt sie doch voller Überraschungen.“

s
Viele Wege führen nach Singapur – welch Glück, hat die Stadt doch so viel zu bieten!

Wer am Changi International Flughafen in Singapur zwischenlandet, der hat meist einen Aufenthalt von einigen Stunden oder auch einigen Tagen zu überbrücken. Zeit, die unbedingt genutzt werden sollte, um die prosperierende 5 Millionen City Singapur kennen zu lernen.

Drei bis fünf Stunden am Flughafen von Singapur: Shopping, Pool und Kino

Bis zu 24 Millionen Flugpassagiere halten sich jährlich zumindest ein paar Stunden in „Airtropolis“, wie Singapurs Flughafen auch genannt wird, auf. Neben zahlreichen Cafés und Shops sorgen auch Klavierspieler, Wasserfälle, Videowände und ein richtiger Garten für Kurzweil. In einem Kino laufen die angesagten Hollywoodproduktionen und wer sich erfrischen will, der hüpft in den Pool in der 1. Etage mit Blick auf die Landebahn. In den hochwertigen Hotels der Anlage können Reisende sowohl einen Power-Nap einlegen als auch verschiedene Wellness-Treatments genießen. Achtung: Bloß nicht vor lauter Müßiggang den Weiterflug verpassen.

Flughafen_singapur
Willkommen am Changi International Airport – hier beginnt Ihr kleines oder großes Singapur-Abenteuer.
swimming_pool_900
Warum nicht kurz im Pool erfrischen, bevor die Reise weitergeht?
80679044
Grüne Oase am Flughafen – Singapurs Airport bietet einiges, um Reisenden die Wartezeit zu „versüßen“.
Zwei bis drei Tage in Singapur: Konsum und ein kleines Stück China

Kaum eine andere Stadt steht so sehr für das moderne Asien wie Singapur. Die Stadt ist penibel sauber, hoch technologisiert und berühmt für ihre vielen Shoppingmöglichkeiten. Allen voran die Orchand Road im Westen der Stadt. Eine der schönsten Einkaufsstraßen der Welt, die man einfach besucht haben muss. Auf knapp vier Kilometern reihen sich die Schaufenster der Einkaufscenter aneinander, in denen die neusten Kollektionen internationaler Designer angeboten werden – natürlich zu entsprechenden Preisen! Manch einer belässt es da doch bei einem Schaufensterbummel und entdeckt vielleicht das eine oder andere Souvenir, welches das Reisebudget nicht sprengt. Wer gerne tief in die Tasche greift, für den ist die Einkaufsmeile ein wahres Paradies. „shop until you drop“ – Shopping bis zum Umfallen – ist dann die Devise. Ganz locker lässt sich hier ein ganzer Tag verbringen. Auch in der angrenzenden Sago Street und der Mosque Street gibt es einiges zu erwerben. Wem die Füße schmerzen, der lässt sie bei einer Massage im „Orchard Plaza“ verwöhnen, und wem der Magen knurrt, der findet in den vielen Essensständen und kleinen Restaurants in den Untergeschossen der Malls meist ein sehr gutes kulinarisches Angebot. Kleiner Tipp: Eine Verschnaufpause lässt sich übrigens hervorragend beim nachmittäglichen High Tea im „Goodwood Park Hotel“ einlegen!

SONY DSC
Wie in vielen anderen Metropolen gibt es auch in Singapur ein China Town. (Bild: Katharina Wieland Müller_pixelio.de)
SONY DSC
Viele Häuserfassaden wurden aufwendig restauriert, trotzdem hat sich das Viertel seinen ursprünglichen Charme erhalten. (Katharina Wieland Müller_pixelio.de)

Geradezu konträr zum modernen Shoppingerlebnis in der Orchand Road kommen da die kleinen verwinkelten Gässchen des China Town daher. Hier hat man sich dem allgemeinen Sanierungswahn der Stadtplaner stur und erfolgreich widersetzt und ein wertvolles Stück der chinesischen Seite Singapurs erhalten. Wobei selbst das China Town in Singapur sich in Schale geworfen hat, um das perfekte Bild der Metropole nicht zu stören. Viele Fassaden wurden aufwendig restauriert und beherbergen hochwertige Restaurants und trendige Läden. Trotzdem kann man hier das chinesische Flair spüren, wenn man ein wenig Zeit mitbringt und sich einfach mal treiben lässt. Auf den Weg durch verwinkelte Gassen und über belebte Märkte kommt ihr an alten Tempeln und Teestuben vorbei. Vielleicht findet ihr euch ganz plötzlich auf dem einladenden China Square wieder und legt hier eine kleine Pause ein. Unser Tipp für China Town: Die Apotheke von Eu Yan Sang, ein wahres Erlebnis. Und: Der Nachtmarkt, wo man ab Dämmerung verschiedene Leckereien verkosten kann.

Ähnlich bunt wie in China Town geht es übrigens auch in den Stadtvierteln Little India, Little Italy und in der Arab Street zu. Wem noch Zeit bleibt, der sollte unbedingt auch diese Stadtteile Singapurs besuchen.

Weiter Highlights in Singapur sind auch der Singapore River und die Marina Bay, wo sich imposante Kolonialbauten unter futuristische Bürotürme aus Glas und Stahl mischen sowie die Insel Sentosa vor der Südküste, die einem großen Vergnügungspark gleicht.

Genügend Argumente für einen mehrtägigen Aufenthalt in Singapur, oder? Gerne informieren wir euch, welche Traumdestinationen ihr von dort aus erreicht und was ihr dort erleben könnt. Für alle Transit-Reisenden, die mit Singapore Airlines unterwegs sind und tatsächlich nur einige Stunden am Flughafen zur Verfügung haben, hält der Changi-Airport ein besonderes Begrüßungsgeschenk parat. Was genau das ist, verraten wir im Beratungsgespräch!

(Startbild: fritz zühlke_pixelio.de)

Kommentar verfassen