Einfach tierisch!

Diese süßen Fotos werden euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Wir lieben Tiere. Jedenfalls die meisten. Weil es einfach toll ist, sie zu beobachten und weil sie in der Regel friedlich, neugierig und menschenfreundlich sind. Während unseren Reisen konnten wir immer wieder großartige Fotos von vielen Tieren machen, auch unsere Kunden und Partner vor Ort schicken und immer wieder mal tolle Bilder zu. Da uns diese Anblicke stets freudig stimmen, möchten wir sie euch nicht vorenthalten. Schaut selbst, welches Wesen euer Gute-Laune-Favorit wird.

2
Ganz schön frech – dieses kleine Wesen kennt keine Scheu!

Was gibt´s Neues? Die meisten Tiere sind von Natur aus neugierig, so wie dieses süße Känguru. Oft treibt ihre Neugier sie in unsere Nähe – was großartige Erlebnisse ermöglicht.

18
Auch diese Giraffe beäugt uns neugierig – wohlgemerkt aus etwas Abstand.
11
Was mag der Kleine wohl über uns denken? Ganz geheuer scheinen wir ihm nicht zu sein…
7
„Hallo, hier komme ich!“ Dieses kleine Nashorn tapert noch ganz unbeschwert durchs Leben.

Insbesondere junge Tiere, wie dieser Eisbär hier, sind einfach hinreißend tollpatschig. Das macht sie für uns besonders liebenswert. Wer aussieht wie ein lebendig gewordenes Kuscheltier, den können wir einfach nur in unser Herz schließen.

12
Hoppla, ganz schön rutschig, so ein Eisberg… Auch kleine Eisbären müssen ihre Erfahrungen machen.
9
Das Springen von Eisscholle zu Eisscholle klappt aber schon ziemlich gut.

Zum Knuddeln finden wir auch diesen niedlichen Koalabären. Zu gerne würden wir uns einfach neben ihn legen und an seiner Schulter einschlafen. Auch der dicke Seehund sieht irgendwie gemütlich aus. Ob er unsere Gesellschaft wohl schätzen würde? Lieber probieren wir es nicht aus und lassen die Tiere in Frieden…

16
Die Gelassenheit dieses Koalas könnten wir uns glatt zum Vorbild nehmen.
10
Freund oder Feind? Noch werden wir gründlich unter die Lupe genommen. Wir finden diesen Meeresbewohner einfach nur wundervoll.

An Mamas Seite ist es einfach am Schönsten – in vielerlei Hinsicht sind Tiere uns eben doch sehr ähnlich. Kleine Tierbabys sind Mamakinder und die Herde ist für sie das, was für uns die Familie ist: ihre Heimat. Die meisten Tiere nabeln sich jedoch deutlich schneller ab und werden früher selbstständig als unsere Kinder.

namibia
Mutter und Kind – auch im Tierreich ein unschlagbares Doppel!
13
Warum laufen, wenn man Mama hat? Kleine Äffchen können ganz schön anhänglich sein…
19
Gemeinsam die Welt erkunden – das macht auch Tieren Spaß.

Mit Abstand zu genießen. So faszinierend die meisten Tiere auch sind, so respektvoll sollte man ihnen immer begegnen! Vor allem seltene Tiere in freier Wildbahn sollte man gefälligst in Frieden lassen, wenn sie einem dies zu verstehen geben. Oft ist es klüger, die Tiere mit genügend Abstand zu beobachten, auch wenn die Versuchung, sich ihnen zu nähern, noch so groß ist.

8
Hier geht es ganz schön zur Sache. Also lieber mal zurückhalten und ganz leise sein…
21
Don´t mess with me. Dieser Kerl ist nicht zu Scherzen aufgelegt.

Wundervolle Tiere könnt ihr fast überall auf der Welt beobachten. Die Big Five bei einer Safari in Südafrika, Namibia oder Botswana etwa, Grizzlys in den Wäldern Kanadas, Orang Utans in Indonesien und Wale vor Hawaii. Zum Beispiel. Es wird uns eine besondere Freude sein, euch bezüglich Tierbeobachtungen und –begegnungen zu beraten.

Kommentar verfassen