Bonaire – Das Paradies für Taucher

Bonaire ist die östlichste der ABC- Inseln und liegt etwa 80 km vor der Küste Venezuelas. Kurz die Fakten der Taucherinsel: 39 km lang und zwischen 5-11 km breit. Die Landschaft ist karg, bizarr und meist aus Kalkstein. Aus der Vogelperspektive gesehen erinnert das Eiland an einen Bumerang.

„Divers‘ Paradise“

Trotz seiner relativ kleinen Größe gilt Bonaire als Traumziel für Taucher. Die vielfältige Unterwasserwelt lässt so manche Herzen höherschlagen. Ein besonderes Hauptaugenmerk wird auf den Unterwasserartenschutz gelegt. In den 1970er Jahren wurde ein Schutzring um die gesamte Insel festgelegt.

Das „La Balandra“ Restaurant ist aufgrund seiner Lage auf einem Steg schon einzigartig – von hier ist der Einstieg ist das hauseigene Korallenriff möglich.

Das Besondere: Von zahlreichen Resorts aus, kann man direkt ins kühle Nass springen und ist umgeben von zahlreichen Korallenriffen. Im Harbour Village Beach Club an der Südwestküste der Insel wurde eine eigenen Korallenzucht bzw- -konservierung ins Leben gerufen. Hier haben können Gäste alles Wissenswerte über das Projekt erfahren und es gibt zahlreiche Möglichkeiten das Projekt zu unterstützen, wie etwa durch Adoption einer Koralle. Tauchern werden extra Kurse angeboten um die Korallen aus nächster Nähe zu bewundern.

Nicht umsonst wird Bonaire als das Paradies schlechthin für Taucher genannt.
Rund um Bonaire wurde ein Schutzbereich errichtet, um die Artenvielfalt unter Wasser zu erhalten.

Unsere Reise-Expertin Nadine ist leidenschaftliche Taucherin und fühlt sich unter Wasser pudelwohl. Über das Tauchen auf Bonaire kann sie nur Positives berichten: „Bereits die Warndreiecke mit einem Taucher drauf verraten, dass hier tauchen ganz anders funktioniert. Bonaire ist bekannt für Landtauchgänge und hier könnt Ihr auf eigene Faust im karibischen Meer abtauchen.
Vor allem für Taucher, die gerne unabhängig mit ihrem Buddy tauchen möchten, ist Bonaire die richtige Insel. Von Land aus könnt Ihr mit dem Mietwagen über 60 Tauchplätze eigenständig erkunden. Ihr benötigt schon ein wenig Erfahrung und Kondition, da der Einstieg ins Meer teils über steiniges Ufer ist und die teils aufkommende Brandung und der Wellengang diesen erschweren kann.
Aber die ausgezeichnete Sicht und farbenprächtige Korallenriffe machen es lohnenswert. Nicht umsonst liest man sogar auf den Nummernschildern der Insel Divers Paradise.“

Bonaire ist ein Paradies für Schnorchler.

 

Lust auf Karibik und Bonaire? Hier entlang!

Kommentar verfassen