Kinder – nein danke! Adults Only-Hotels liegen im Trend

Doch ist das Konzept diskriminierend oder sinnvoll?

Es ist sehr dünnes Eis, auf das man sich begibt, wenn man seine Meinung zum Thema Adults Only-Hotels kundtut. Das Konzept ist – zu Recht – nicht ganz unumstritten: Hotels, in denen Kinder „verboten“ sind. Nun ja – was sich zuerst einmal sehr diskriminierend anhört, verdient es, näher betrachtet zu werden. Denn die Idee macht schon Sinn, gerade heutzutage, wo der Urlaub so kostbar ist wie nie zuvor und wir die hundertprozentige Entspannung auf Reisen nicht nur wollen – sondern auch dringend brauchen!

santorin
Viele Hotels sind komplett auf die Urlaubsbedürfnisse Erwachsener ausgerichtet. Wie hier auf Santorin.
Ein Angebot, das für Diskussionen sorgt

Diese Situation haben die Betreiber der Adults Only-Hotels erkannt und ein Angebot geschaffen, das allein auf die Bedürfnisse von Erwachsenen ausgerichtet ist. Das heißt vor allem einmal: Ruhe. Und keine kreischenden Kinder, die unter lauten Getöse in den Pool springen, jeden in zehn Metern Entfernung nass spritzen, durch die Flure rennen und zu plärren anfangen, wenn ihnen jemand ihr Spielzeug wegnimmt. Dieses Bild mag zwar etwas überzogen sein und es gibt durchaus auch Kinder, die etwas leiser daher kommen, aber im Grunde ist der Wunsch nach einem Urlaub ohne große Lärmbelästigung sehr gut nachvollziehbar. Sogar für Eltern. Oder vielleicht gerade für sie. Deshalb ist die Zielgruppe der Adults Only-Hotels groß: Sie reicht von Paaren, die einfach ihre Ruhe haben wollen, über Erzieher und Lehrer, die tagtäglich von Kindern umgeben sind bis hin zu Mamas und Papas, die sich eine wohlverdiente Pause gönnen möchten, während ihre Kleinen bei den Großeltern sind. Angeboten werden neben diversen Entspannungsmöglichkeiten wie Yoga, Wellness und Golf auch eine All Inclusive-Verpflegung und besondere Angebote wie etwa Kochkurse. Eben alles, was die Batterien wieder auflädt.

sandals barbados
Viele Erwachsene schätzen in den Adults Only-Hotels die Ruhe während der Mahlzeiten… © Sandals Resorts International (SRI)
sandals jamaika
… sowie das vielfältige Sportangebot. © Sandals Resorts International (SRI)
Eine klare Ansage. Davon profitieren am Ende alle

Das Angebot ist also nicht nur legitim und gut durchdacht, sondern auch überaus sinnvoll, wie wir meinen. „So können alle, die sich an Kinderlärm wirklich stören, dorthin ausweichen. Das ist letztendlich für uns Familien auch angenehmer, da die Zahl derjenigen, die Kinder als Belästigung empfinden, in den familienfreundlichen Hotels dann hoffentlich auch geringer wird. Jeder Nörgler hat jetzt Alternativen, das finde ich gut“. So empfindet es eine unserer Kundinnen, die selbst drei Kinder im Alter von zwei bis acht Jahren hat.

Die Segmentierung ist erfolgreich. Doch es geht auch noch anders…

Reine „Erwachsenenhotels“ liegen also im Trend, die Nachfrage ist ähnlich hoch wie die nach individuellen Familienreisen fernab vom Cluburlaub. Für beides gibt es inzwischen viele attraktive Angebote. Dass das eine das andere jedoch nicht ausschließen muss, beweisen einige Hotels, die beide Konzepte – Familienresort und Adults Only-Bereich – erfolgreich kombinieren. Für beide Gästegruppen wird ein räumlich getrennter Bereich geschaffen, der auf die jeweiligen Bedürfnisse der Urlaubergruppen zugeschnitten ist. Da wird im Kidsclub Räuber und Indianer gespielt, während im Erwachsenenbereich meditiert wird. Im Familienrestaurant gibt es Pommes und Würstchen, während im Gourmet Restaurant nebenan ein 4 Gänge-Menü aufgetischt wird. Hier werden Sandburgen gebaut, dort Tennis gespielt. „Leben und leben lassen“ heißt es in diesen Anlagen – und das Zusammensein klappt perfekt.

sandals jamaika1
Exklusiver Service … © Sandals Resorts International (SRI)
mexiko
… und familienfreundliche Angebote müssen sich nicht ausschließen.

Einer der Vorreiter der Adults Only-Hotels waren übrigens die Sandals-Hotels, die mit Luxusresorts auf Barbados, Grenada, Jamaika und den Bahamas mit die ersten waren, die „kinderfreie Hotels“ anbieten. Doch nicht nur in der Karibik gibt es dieses Angebot – auch auf den Malediven, in Thailand und auf Bali sowie auf Santorin und Gran Canaria und vielen anderen Orten auf der ganzen Welt kann inzwischen Urlaub ohne Kinder gemacht werden. Gerne beraten wir Euch, falls dieses Angebot für Euch von Interesse ist.

P.S.: Damit wir uns aber richtig verstehen: Wir lieben Kinder! Deshalb haben wir viele wunderschöne Familienreisen im Angebot, die auf die speziellen Bedürfnisse von Familien ausgerichtet sind.

Kommentar verfassen