Südseetraum Tahiti – paradiesische Strandtage und mehr…

Auf Tahiti könnt Ihr sehr viel mehr erleben als paradiesische Strandtage. Wir haben den Inselnamen in seine Einzelteile zerlegt und jedem einzelnen Buchstaben eine Bedeutung verliehen.

T wie Tanzen
Auf Tahiti ist Tanzen ganz alltäglich – es gehört einfach dazu. Sobald tahitische Kinder laufen können, tanzen sie auch. Später lernen Sie in den vielen Tanzschulen der Insel die traditonellen Tänze ihrer Vorfahren – und bieten diese Kunst stolz bei den unterschiedlichsten Feierlichkeiten dar. Zum Beispiel beim alljährlichen Heiva i Tahiti Festival im Juli.

tahiti tan
Getanzt wird auf der ganzen Insel – zum Beispiel bei einer Hochzeit!

A wie Ausflüge
Auf Tahiti fällt es schwer, sich vom paradiesischen Sandstrand mit dem glasklaren Wasser zu trennen, um einen Ausflug zu unternehmen. Doch wer sich nicht aufrafft, der verpasst womöglich ein abenteuerliches Whale Watching oder einen spannenden Einblick in die polynesische Kultur während des Besuchs einer der vielen archäologischen Stätten. Auch der lebhafte Markt im Zentrum von Papeete ist ein Erlebnis für sich, laut Aussage eines Locals insbesondere„um 4:00 Uhr morgens, bevor die Massen eintreffen“.

45d71c2ed1
Ein Ausflug in die Stadt bringt allerhand neue Erlebnisse mit sich.

H wie Haie
Etwa 350 bekannte Hai-Arten gibt es weltweit. 19 davon können in den Gewässern rund um Tahiti beobachtet werden. Am häufigsten bekommt man wohl den Schwarzspitzenhai, den Grauhai, den Zitronenhai und den Hammerhai zu Gesicht. Eine spannende Herausforderung für jeden Taucher!

I wie Inselinneres
Tahiti lässt uns an Bilderbuchstrände denken, an weichen Sand, der durch die Zehen rieselt, an kristallklares Wasser und an blauen Himmel bis zum Horizont. Doch so paradiesisch die Küsten der Insel auch sind, so überraschungsreich ist das Hinterland der Insel. Mit dem Mietwagen, dem Quad oder auch zu Fuß kann man hier eine Fülle an Ruinen sowie wunderschöne Flüsse und Wasserfälle entdecken.

T wie Tauchen
Fragt man Taucher nach den besten Tauchplätzen der Südsee, so werden mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch die Namen Rangiroa, Tuamotus und Fakarava fallen. Das außerordentlich große Fischvorkommen ist an diesen Orten einfach atemberaubend. Nicht nur tausenden bunten Riff-Fischen, Delfinen, Rochen und Walen kann man hier begegnen – sondern auch Haien.

imageservice
Auch beim Schnorcheln wird man mit vielen tollen Aussichten belohnt.

I wie Insel-Feeling
Tahiti ist eine Trauminsel, wie sie im Buche steht. Ein lebendig gewordenes Kunstwerk aus grünen Palmen, weißem Sand und blauem Himmel. Strahlende Sonnenstrahlen verleihen dem klaren Wasser ein ganz besonderes Glitzern und zaubern den Menschen ein besonderes Lächeln aufs Gesicht. Von diesem ganz besonderen Insel-Feeling sollte man so viel wie möglich aufsaugen, bevor es wieder zurück in die Heimat geht – um sich den Alltag dort so lange wie möglich mit einer Prise „Tahiti“ zu versüßen.

Das ist natürlich nur unsere Interpretation der einzelnen Buchstaben, sicherlich stehen sie für jeden einzelnen Reisenden stellvertretend für ein anderes Erlebnis, das er persönlich mit Tahiti verbindet.

imageservice (1)
Nehmt ein bisschen Insel-Feeling mit nach Hause – es ist Euer schönstes Mitbringsel!

Ihr habt noch keine konkrete Vorstellung von Tahiti? Das können wir mit einer individuellen Beratung ändern.

Kommentar verfassen