Zyperns großes Versprechen der ewigen Liebe

Während wir uns in Vollmondnächten schlaflos im Bett hin und her wälzen, geht es in diesen besonderen Nächten auf Zypern ganz anders zu: Hunderte Liebespaare pilgern dann zum Aphrodite-Felsen östlich von Paphos, wo Aphrodite – die „Schaumgeborene“ – einst aus den Wellen entstiegen sein soll. Euphorisch springen die Zyprioten im hellen Mondschein in die Fluten, um den Felsen dreimal zu umrunden. Der Lohn für diese Mühen: Ewige Liebe, so sagt es jedenfalls die Legende. Mit deren Auslegung man es in Zypern nicht ganz zu eng nimmt – manch einem reicht auch eine einzige Schwimmrunde um den göttlichen Felsen, ein anderer schwört darauf, dass allein das Trinken des Meerwassers an dieser Stelle seine Wirkung tut.

356475_original_r_k_by_strowa_pixelio-de
An dieser Stelle stieg Aphrodite der Legende nach einst aus dem Meer. (Bild: trowa_pixelio-de)
Der große Traum der ewigen Liebe – wird er auf Zypern Wirklichkeit?

Und es gibt noch andere Wege, auf Zypern der Liebesgöttin Aphrodite zu huldigen und das Potenzial für ein liebeserfülltes Leben zu erhöhen. Im Bad der Aphrodite, einer idyllischen Wassergrotte bei Pólis, traf sich die Göttin wohl einst heimlich mit ihrem Geliebten Adonis. Jetzt ist der Ort eine Pilgerstätte, wo im Frühjahr rote Rosen mit weißen Mandelbäumen um die Wette strahlen – angeblich sind die Blumen aus dem Blut des Adonis entstanden, der sich an Dornenbüschen verletzte, als er Aphrodite nachstieg. Unweit des kleinen Dorfes Kouklia liegt zudem der Tempel der Aphrodite – für viele einer der berühmtesten Pilgerorte der griechischen Welt. Auch hier kann man eine wahrhaft göttliche Atmosphäre spüren. Und auf dem Adonis-Trail oder dem Aphrodite-Wanderweg wandeln Verliebte heute auf göttlichen Spuren durch die bezaubernde Landschaft Zyperns. Einige Reisende berichten sogar von besonders romantischen Gefühlen, die hier plötzlich über sie gekommen seien.

adonis_baths
Romantische Plätze gibt es in Zypern viele. Angeblich trafen sich in diesem Bad die verliebten Götter Aphrodite und Adonis.
Aphrodite und Adonis – eine der ganz großen Liebesgeschichten

Die schöne Liebesgöttin und ihr Gespiele sind auf der attraktiven Mittelmeerinsel noch heute überall präsent – insbesondere im südlichen Teil, der zu Griechenland gehört. Etliche Bars und Restaurants wurden nach ihnen benannt, Hotels und Ausflugsveranstalter schmücken sich und ihre Leistungen mit diesen Namen. Und schon den zypriotischen Kindern ist die Legende um die beiden Götter ein Begriff – den sie zwar noch nicht packen können, der sie aber trotzdem schon fasziniert.

1280px-sandro_botticelli_-_la_nascita_di_venere_-_google_art_project_-_edited
Die schöne Liebesgöttin Aphrodite war auch für viele Künstler ein begehrtes Motiv – hier wurde sie von Botticelli auf Leinwand gebannt.
Begehrter Ort – für Sterbliche und Unsterbliche

Doch nicht nur für die Götter ist Zypern ein ganz besonderer Ort. Auch für uns Sterbliche war Zypern seit jeher von Interesse. Die strategisch bedeutende Lage war schon für Römer und Griechen interessant; Kaiser, Könige, Sultane und Piraten wollten sie besitzen. Zypern stand zeitweise unter osmanischer und britischer Herrschaft. Alle „Besetzer“ haben ihre Spuren auf der Insel hinterlassen, welche in ihrer Vielfalt den ganz besonderen Reiz Zyperns ausmachen.

Heute reisen wir nach Zypern, um tief in die Geschichte einzutauchen, um das wunderbare Klima dort zu genießen, um das Trodos-Gebirge zu erwandern und um die „geteilte Stadt“ Nikosia zu erkunden. Und natürlich auch, um ein bisschen vom besonderen Liebeszauber der Insel mit nach Hause zu nehmen…

Was Ihr auf Zypern alles erleben kommt und wo Ihr der Liebesgöttin Aphrodite tatsächlich am nächsten kommt – das verraten wir Euch im Beratungsgespräch!

(Startbild: Maren Beßler_pixelio.de)

Kommentar verfassen