Mit Buckelwalen schnorcheln…

Bis zu 15 Meter lang und mehrere Zentner schwer – Buckelwale gehören zu den Riesen der Weltmeere. Eine Begegnung mit diesen imposanten Wesen, die insbesondere für ihre ausdrucksstarken Liebesgesänge bekannt sind, ist daher ohnehin immer spektakulär. Man erahnt allerdings schon, dass das Schnorcheln mit Buckelwalen ein Erlebnis ist, das seinesgleichen sucht.

464629
Der große Buckelwal und der kleine Mensch – eine friedliche Begegnung.
Seite an Seite mit den Meeresriesen

Silverbanks – alleine der Name klingt spektakulär. Es ist die Region, in der sich die größte Buckelwalpopulation der nördlichen Hemisphäre beobachten lässt. Und zwar nicht nur vom Exkursionsboot aus, sondern auch aus nächster Nähe – quasi Seite an Seite beim Schnorcheln!
In diesen atemberaubenden Momenten erlebt man hautnah, wie sich die mächtigen Wesen auf kaum vorstellbare Weise vorsichtig und geschmeidig durch den Ozean bewegen. Freundlich sind sie, die Buckelwale, neugierig und ziemlich entspannt.

464628
Erhaben gleiten die Meeresriesen durch den Ozean. Durch ihre Gesänge kommunizieren sie über große Entfernungen miteinander.
4.000 Buckelwale auf einen Schlag

Jedes Jahr zwischen Januar und Mai treffen sich hier, in den Gewässern der Dominikanischen Republik, ganze Wal-Herden, um ihre Kinder zu gebären. Über 4.000 Exemplare werden hier jährlich gezählt. Deshalb kann man mit etwas Glück auch das tolpatschige Spiel eines Buckelwal-Kalbes erleben.
Unsere Kunden geraten ins Schwärmen, wenn sie von diesem besonderen Erlebnis berichten: „Atemberaubend“, „unvergleichbar“, „überwältigend“ und „pur“ sind ihre Eindrücke von der Begegnung mit den Buckelwalen. Nina, 33, aus Bremen beschreibt es mit diesen Worten: „Das Schnorchel-Highlight schlechthin. Selten habe ich mich so klein und ungeschützt gefühlt – aber keine Minute hatte ich Angst. Auge in Auge mit einem Buckelwal – das ist für mich ein Moment, der unter das Stichwort „once in a lifetime“ fällt.“

464627
Silverbanks – eine einzige, große Spielwiese für die Buckelwale.
464625
Die Anzahl derjenigen, die sich den Buckelwalen nähern dürfen, ist begrenzt.
Silverbanks – auch ein Beispiel für nachhaltigen Tourismus

Neben all der Begeisterung über die Begegnung der besonderen Art sind sich fast alle Reisende einig: Am schönsten ist der Kontakt mit den Meeresriesen, wenn man genügend Zeit hat, die Tiere näher kennenzulernen – im Idealfall mehrere Tage. Wer sich auf eine kleine Walexpedition einlässt, der wird oft von Walforschern oder Biologen begleitet, die die Tiere orten, deren beeindruckende Gesänge aufzeichnen und klassifizieren können – und letztlich Acht geben, dass der natürliche Lebensraum der Wale nicht zu sehr durch kommerzielles Whale Watching gestört wird. In Silverbanks wird daher im Namen der Nachhaltigkeit akribisch genau darauf geachtet, dass nur eine bestimmte Anzahl an Menschen in die Nähe der Buckelwale aufbricht.

Schnorcheln mit den Buckelwalen ist nur eines von zahlreichen Highlights, welche die Karibik Euch bietet. Auch Canoping und Rafting sind Erlebnisse, von den Ihr noch Euren Enkeln berichten werdet! Wir sind auf die Zusammenstellung individueller Traumreisen spezialisiert und beraten Euch gerne bei der Planung Eures Karibik-Abenteuers.

Kommentar verfassen