Gebrauchsanleitung für Kanada

Kanada ist ein riesiges Land, ganze 9.984.670 Quadratkilometer groß und in seiner Vielfalt ganz einzigartig. Ob Indian Summer an der Ostküste oder Regenwälder an der Westküste, verschneite Gipfel in den Rocky Mountains oder Stand Up Paddling an den großen Seen, nervenaufreibende Tierbeobachtungen oder innovative Städte wie Vancouver, Toronto oder Montreal: In Kanada könnt Ihr allerhand erleben. Doch ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Deshalb haben wir eine kleine „Gebrauchsanleitung für Kanada“ für Euch erstellt….

banff
Kanada ist für seine weitläufige Natur bekannt – doch welche der vielen Highlights bekommt man wie in einer einzigen Reise unter?
Wo anfangen mit der Planung?

Den Planungsauftakt Eurer Kanada-Reise bildet ein kleines Rechenspiel: Wieviel Zeit habt Ihr zur Verfügung und welches Reisetempo stellt Ihr euch vor? Könnt Ihr West- und Ostküste miteinander kombinieren oder konzentriert Ihr euch auf eine Region? Unser Tipp: Zeit lieber großzügig einplanen, denn die Distanzen im Land sind von weit größeren Ausmaßen als wir es gewöhnt sind und es gibt eine Geschwindigkeitsbegrenzung im ganzen Land. Abseits der Highways kann man auch auf weniger befahrbaren Straßen landen – außerdem gibt es immer wieder Gründe, um unterwegs zu stoppen, ein bisschen in der Stille der Natur zu verweilen und die Umgebung einfach auf sich wirken zu lassen. Es wäre schade, wenn man diese Momente wegen Zeitdrucks missen müsste.

peyto-lake
Ganz ehrlich: In Kanada könnte man wirklich alle fünf Minuten einen Stop einlegen, so viel gibt es zu sehen.
Kanada ist der perfekte Ort für einen hollywoodreifen Roadrip

Steht das Reiseziel fest, folgt die Frage nach dem richtigen Fortbewegungsmittel und der Art der Unterkunft. Typischerweise reist man durch Kanada mit dem Campervan, mit dem man unkompliziert fast überall im Land einen Stellplatz findet – vorrangig auf den vielen Campingplätzen mitten in der herrlichen Natur. Alternativ bucht man einen Mietwagen und übernachtet in Hotels und Lodges. Vorteil hier: Man ist wetterunabhängiger, hat nachts ein richtiges Dach über dem Kopf und kommt in den Genuss eines reichhaltigen Frühstücks, bevor die Reise weitergeht. Besonders reizvoll ist es auch, Kanada mit dem Zug zu erkunden – so ist die Zugfahrt durch die bunte Wälderwelt des Indian Summers im Osten jedes Jahr nicht nur bei Touristen sehr beliebt. Wer den Abenteurer in sich spürt, der bricht zu einer Exkursionsfahrt durch die Gewässer vor Kanadas Westküste auf.

397921
Auch in Kanadas entlegendsten Ecken findet man hochklassige Unterkünfte, die unter anderem…
397914
… ein abendliches Lagerfeuer für ihre wenigen erlesenen Gäste entzünden.
High Heels und Cocktailkleid bleiben zu Hause

Nicht weniger wichtig ist die Frage nach der richtigen Kleidung und sonstigem Gepäck. Wer Zelt oder Skiausrüstung mitführt, der muss es als Sondergepäck bei der Airline aufgeben. Ansonsten gilt für Kanada: sportlich-funktionell. Mit schicken High Heels und kleinem Schwarzen liegt man hier sogar in den Großstädten falsch, in Kanada geht es kleidungstechnisch eher entspannt zu. Kein Wunder, dass Outdoor- und Lifestylemarken wie Canada Goose, Dsquared2, Herschel und Roots hier ihren Ursprung haben. Das liegt auch daran, dass die Kanadier sich gerne draußen aufhalten. Und spätestens, wenn man in Richtung Nationalparks aufbricht, sollten feste Trekkingschuhe und wetterbeständige Kleidung nicht fehlen. Achtung: Auch im Sommer kann es in den Bergen richtig kalt werden – also unbedingt warme Sachen einpacken! Was im Gepäck keinstenfalls fehlen darf, ist natürlich die Kamera! Ob Profi-Equipment, Mini-Cam, analoge Spiegelreflex oder „nur“ die Handy-Cam – sorgt für ausreichend Speicherplatz, denn in Kanada jagt ein Fotomotiv das andere!

400446
Ob wilde Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum…
bow-river
… oder großartige Landschaften – Kanada geizt nicht mit Fotomotiven!
Rund um die Uhr-Job für Eure Kamera!

Last but not least stellt sich dann noch die Frage, was Ihr in Kanada erleben wollt. Abschließend daher unsere Empfehlungen für unvergessliche Erlebnisse in diesem wundervollen Land:

Vancouver: Für viele die schönste Stadt der Welt. Eine coole City, die durch ihre Entspanntheit und ihrer unmittelbaren Nähe zur Natur total angesagt ist.

Rocky Mountains: Zahlreiche Nationalparks wie „Banff“ und „Jasper“ halten Naturhighlights wie den Lake Louise oder den Columbia Icefiled-Gletscher für Euch bereit.

Vancouver Island: Lässige Surfer-Towns, traumhaft schöne und sehr ursprüngliche Küstenabschnitte sowie verwunschene Regenwälder verzaubern hier einfach jeden!

Aktiv sein: Kanada ist der perfekte Ort für Aktive. Hiking, Kayaking, Ski- und Snowboarden, Rafting oder Stand Up-Paddling sind nur einige Möglichkeiten, um sich in Kanada körperlich auszutoben.

Tiererlebnisse sammeln: Braunbären vor die Linse zu bekommen, ist in Kanada wirklich nicht schwer – den meisten Reisenden begegnen sogar mehrere Bären aus mehr oder weniger Entfernung. Auch die eigentlich scheuen Wapitis und Elche sieht man mit etwas Glück insbesondere in den Morgenstunden. Spektakulär sind Begegnungen mit Orcas oder Grizzlys, welche man im Rahmen von geführten Exkursionen machen kann.

Wir könnten die Liste endlos weiterführen. Im Gespräch mit unseren Reiseexperten erfahrt Ihr, welche Reiseroute mit welchen Stopps Ihr wählen solltet!

Kommentar verfassen