Bhutan – das Land des Glücks

Wer am Flughafen Paro im Königreich Bhutan landet, dem fallen gleich die vielen glücklichen Menschen auf. Denn im „Land des Donnerdrachens“ hat man längst eine Alternative zum Bruttoinlandsprodukt entdeckt: das Bruttoinlandsglück. Kein Wunder also, dass das „Recht auf Glück“ sogar in der Verfassung verankert ist und Besucher stets die Mentalität der Einwohner spüren.
Versteckt im Himalaya, zwischen China und Indien, wartet das kleine Paradies auf Euch. Schnell werdet ihr merken: Bhutan ist anders. Denn nicht der Reichtum, der Wohlstand steht hier im Vordergrund, sondern das Glücklichsein. Kurzum: Glück zählt mehr als Geld. Was irgendwie – ja, zugegeben – schon fast nach einer Ausrede klingt, steht sogar in Artikel 9, Absatz 2 der nationalen Verfassung der konstitutionellen Monarchie festgeschrieben. Hier scheint man es wie Aristoteles zu halten, der Glück als das letzte Ziel menschlichen Handels beschrieb.

619849
Bhutan – ein faszinierendes Land mit vielen Geheimnissen.
Glück als oberstes Staats- und Reiseziel

Bhutan bestimmt selbst, wie der Fortschritt im Land aussieht. Doch der politische und kulturelle Einfluss der angrenzenden Länder ist groß; die Möglichkeiten, der Ausblick auf Profit verführerisch. Deswegen öffnet sich der kleine Staat auch dem Tourismus – langsam und behutsam. Denn eines soll man schließlich immer sein: glücklich.
Deswegen solltet auch ihr die Möglichkeit nutzen, die Sehenswürdigkeiten des Landes zu entdecken. Das „Tiger-Nest“ zum Beispiel. Nein, keine Angst, gemeint ist ein wuchtiger Klosterkomplex mit rotgoldenen Dächern an einer steilen Felswand, das Taktshang. Dafür geht’s auf schmalen Bergpfaden einmal hoch auf rund 3100 Meter Höhe – zu Fuß oder mit Maultieren. Denn die neun heiligen Höhlen sind auf jeden Fall ein Muss für alle Besucher im Reich von König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck.

619833
Das „Tiger Nest“ ist eines der Highlights von Bhutan.
Arm, aber glücklich

Was irgendwie an die Worte eines deutschen Politikers erinnert, gehört hier zur Lebensphilosophie. Die Menschen sind friedliebend, harmoniebedürftig und bauen lieber Zäune um Pflanzen, statt ihre Tiere einzusperren. Die Natur genießt hier sowieso einen besonderen Schutz, sind doch knapp zwei Drittel Bhutans Waldgebiet. Und das bleibt auch so, schließlich verbietet ein Gesetz die Abholzung der Wälder. Das ideale Areal für Wanderfreunde und Bergsteiger also. Denn die imposanten Routen durch den Himalaya werden Euch den Atem rauben: Auf eurem Weg findet ihr abgelegene, gewaltige Klöster und Tempel, begegnet Nomaden und könnt unweigerlich den Duft der Pinienwälder genießen.

662488
Die Landschaft des Himalayas wird Euch immer wieder den Atem rauben.
Werdet zu Glücksforschern

Mehr Wohlstand bedeutet auch mehr Zufriedenheit? Was sich nach einer einfachen Gleichung anhört, kann hier eindrucksvoll widerlegt werden. Also reden wir nicht über Glück, erlebt es doch einfach selbst. Aber dafür seid ihr hier als Naturliebhaber definitiv richtig. Zu eurem Glück zwingen können wir Euch allerdings nicht. Aber seien wir doch mal ehrlich: Ein bisschen Glück kann doch nun wirklich jeder gebrauchen, oder?

Schaut euch auch das großartige Bhutan-Video unseres Filmteams an. Ihr könnt alle Momente, die Ihr dort seht, mit uns erleben!

(Bilder: itravel GmbH/Marko Roth Productions)

Kommentar verfassen