Achtung: Grenzübergang. Diese hier werden euch überraschen!

Grenzen definieren uns nicht nur, sondern bestimmen auch, wer wir sind. Deutsche, Franzosen oder Amerikaner zum Beispiel. Dabei können Grenzen einfache, künstliche oder geologische Linien auf dem Boden sein, die eine Kultur vor einer anderen trennen. Sie können aus wunderschönen Landstrichen bestehen oder aber sehr ungemütlich sein. Einige passiert man einfach so, an einigen wird kontrolliert – an anderen sogar gekämpft. Sie werden bewacht, häufig sogar sehr gut. Wie einst die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland, die Berliner Mauer. Doch zumindest die ist längst Vergangenheit. Aber immer noch gibt es eine Menge gültiger Grenzen – so ist zum Beispiel Nikosia, die Hauptstadt der Mittelmeerinsel Zypern, noch heute eine geteilte Stadt.

Wir haben für euch einmal die TOP 5 der weltweit beeindruckensten Grenzen zusammengestellt.

Platz 5: Der Mount Everest

Der Mount Everest bildet mit seinen 8848 Metern Höhe die Grenze zwischen China und Nepal. Als der höchste Berg der Erde gilt er somit selbstverständlich als die höchste internationale Grenze. Doch eine Frage ist dabei noch immer nicht ganz geklärt: Liegt der Gipfel nun wirklich in China oder vielleicht doch in Nepal? Vielleicht könnt ihr es ja herausfinden?

everest_north_face_toward_base_camp_tibet_luca_galuzzi_2006
Der Mount Everest ist nicht nur der höchste Berg der Erde, sondern auch ein natürlicher Grenzübergang.

Platz 4: Der Zaun

Es erinnert ein bisschen an die Grenze zwischen Mexiko und den USA. Denn auch Spanien und Marokko trennt ein Zaun. Der Grund? Illegalen Einwanderer, die durch Marokko versuchen nach Spanien zu kommen, sollten so abgehalten werden. Als Reisende habt ihr es da doch wesentlich einfacher.

800px-beliones_desde_benzu_2
Freundliche Nachbarschaft sieht anders aus – dieser Zaun teilt Spanien und Marokko.

Platz 3: Grün und nicht grün

Hoppla! Während auf diesem Satellitenbild in der Dominikanischen Republik (rechts der Grenze) noch einige Bäume zu sehen sind, gibt’s in Haiti in diesem Bereich kaum noch welche.

haiti-dominican-border
In der Karibik gehen auch schon mal Bäume als Grenze durch…

Platz 2: Die Schneise

Überrascht? Die Schneise ist ein schmaler Pfad, der die Länder Schweden und Norwegen voneinander trennt. Nur hier wurden die Bäume abgeholzt, sodass vor allen Dingen besonders die Schneemobilfahrer hier auf ihre Kosten kommen. Links und rechts davon gibt es vor allen Dingen eines: eine Menge Wald. Warum also diesen Trip nicht mit einem Aufenthalt in einem echten Eishotel verbinden?

cfhxk
Ein Grenzübergang für Abenteurer in Skandinavien.

Platz 1: Die Iguazú-Wasserfälle

Insgesamt 20 größere und 255 kleinere Wasserfälle bilden die Iguazú-Wasserfälle und trennen somit Brasilien und Argentinien voneinander. Sie variieren in der Höhe zwischen 60 bis 80 Meter und erstrecken sich über eine Distanz von 2,7 Kilometer. Wer genau hinschaut erkennt sogar die Aussichtsplattform, die einen atemberaubenden Blick ermöglicht. Alleine dafür lohnt sich die Reise nach Südamerika.

1200px-sunset_over_iguazu2-1
Wahrscheinlich die schönste Grenze der Welt: Die Iguazú-Wasserfälle!

Grenzen überwinden heißt auch immer, den Horizont erweitern. Auf Reisen sollte man daher stets einen Blick über den Tellerrand riskieren und so viele Grenzen wie möglich überwinden – und zwar nicht nur geografische! Erfahrt von uns, wo euch welcher Grenzübergang erwartet und wie ihr euch dort verhalten solltet!

Kommentar verfassen