Letzter Aufruf: Kuba! Warum ihr jetzt dorthin reisen solltet

Kuba ist schon seit Langem ein absolutes Trendziel und die Nachfrage nach Kuba-Reisen stieg in den vergangenen Jahren stetig. Es ist nicht nur ein absolutes Urlaubsparadies mit von Palmen gesäumten Strandpromenaden und Karibik-Feeling, sondern auch Ausflug in eine andere Welt. Vom Sozialismus geprägt umgab sich das Land jeher mit dem Hauch des Mystischen, schien die Zeit hier doch seit den 50er Jahren still zu stehen. Maßgeblich aufrecht erhalten wurde diese Welt von Máximo Líder Fidel Castro. Von den einen als Nationalheld gefeiert, von den anderen als Diktator verachtet, hielt er über viereinhalb Jahrzehnte das Land weitestgehend fern von äußeren Einflüssen und Veränderungen.  Doch genau dieser Veränderungen harrt das Land nach seinem Tod nun, in welcher Form sie auch kommen mögen. Auch der Tourismus beginnt sich zu wandeln – ein Weckruf für alle, die Kuba in seiner Ursprünglichkeit erleben wollen.

Kein seltener Anblick auf Kuba: Pferdekarren gehören zum Alltagsbild
Kein seltener Anblick auf Kuba: Pferdekarren gehören zum Alltagsbild

Schon Anfang des Jahres zeichneten sich erste Umbrüche ab. Seit dem Besuch Präsident Obamas haben sich die USA und Kuba wieder angenähert. Die gelockerten Einreisebestimmungen für US-Bürger hatten einen regelrechten Run auf die Karibikinsel zur Folge. Und viele deutsche Touristen zogen nach, mussten sie doch fürchten, dass mit den Touristenmassen der Charme verschwinden würde, für den sie die Insel so lieben. Urige Oldtimer, koloniale Prachtbauten, Rum und Zigarren – das ist das Bild von Kuba, das seinen Zauber ausmacht.

Die Hauptstadt Havanna ist voll von prächtigen Kolonialbauten
Die Hauptstadt Havanna ist voll von prächtigen Kolonialbauten

Schon jetzt wird’s eng in Havannas Hotels. Dem wachsenden Ansturm der Touristen wird unter anderem mit dem Bau neuer Hotels begegnet – nicht zuletzt auch diese werden das Bild der Stadt nachhaltig verändern. Wer noch etwas der Ursprünglichkeit Kubas erleben und das Land kennen lernen will, wie es unter Fidel Castro fast ein halbes Jahrhundert Bestand hatte, sollte nicht allzu lange warten – oder auf die weniger touristischen, ländlichen Gegenden ausweichen.

Rundreise durch das traditionelle Kuba

Ihr wollt den einzigartigen Charme Kubas erleben, auf den Spuren Hemmingways und Che Guevaras wandeln und eine Reise in die Vergangenheit unternehmen? Dann empfehlen wir euch unsere privat geführte Rundreise, die euch zu den Höhepunkten Kubas führt, z.B. in die wichtigsten Natur-Regionen wie dem Viñales Tal mit seinen imposanten Mogotes und in die wilde Sierra del Escambray. Außerdem besichtigt ihr die wichtigsten Städte mit ihren kulturellen und revolutionären Highlights: Erlebt die schillernde Hauptstadt Havanna, Cienfuegos, die „Perle des Südens“ sowie das UNESCO-Weltkulturerbe Trinidad mit seiner einzigartigen Kolonialarchitektur. Im Landesinneren entdeckt ihr Che Guevaras Santa Clara und Remedios, die vom Tourismus noch wenig berührten idyllischen Kolonialstadt. Wir beraten euch gerne zu einer Reise nach Kuba – kostenlos und unverbindlich.

Kommentar verfassen