Roadtrip USA – Unterwegs im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Eine Rundreise durch die Vereinigten Staaten verspricht Freiheit, Abenteuer und viele großartige – oft unerwartete – Erlebnisse. Braucht man bei der Anreise nicht viel mehr als dem Vorhaben entsprechende Kleidung und ein paar Dollar im Gepäck, so wird euer Koffer im Flieger zurück pickepackevoll mit tollen Urlaubserinnerungen sein! Doch wie sieht er eigentlich aus – der optimale Tourenverlauf? So groß scheinen die Möglichkeiten, die uns die unterschiedlichen Metropolen und die großartigen Landstriche der USA bieten. Wie all dies in zwei oder drei Wochen „schaffen“? Nun ja – die Antwort lautet: Prioritäten setzen! Und: Weniger ist mehr. Denn die Distanzen, die ihr mit dem Mietwagen oder Wohnmobil zurücklegen werdet, sind nicht gerade gering und es wird euch unterwegs sicherlich die eine oder andere Überraschung dazwischenkommen und eure Planung durcheinanderwirbeln.

648744
Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet perfekte Voraussetzungen für einen unvergesslichen Roadtrip.

In den USA gilt: Der Weg ist das Ziel

Ihr solltet euch also das altbekannte Sprichwort „Der Weg ist das Ziel“ zu Herzen nehmen – Reisen in Nordamerika bedeutet so gut wie immer: unterwegs sein. Das geht auch aus den zahlreichen Reiseberichten hervor, die im Internet nachzulesen sind. Allein die Fahrten von A nach B ermöglichen euch tolle Eindrücke und wunderschöne Aussichten. Wenn ihr auf dem endlos langen, gottverlassenen Highway dem Horizont entgegenfahrt, euer Lieblingssound läuft und der Fahrtwind eure Haut kitzelt, dann werdet ihr die wahre Faszination, die dieses Land ausmacht, spüren – und zwar von den Haarspitzen bis zu den Fußsohlen.
Natürlich gibt es einige Highlights, die ihr unbedingt sehen solltet – wie stellen hier die schönsten Orte in Ost und West vor.

la
L.A. – die Stadt der Engel – ist eines der Highlights in den USA.

Highlights der West-USA

Yosemite Nationalpark: Die „Mutter aller Nationalparks“ ist noch immer ein Klassiker: Monolithen, Wasserfälle, Berge und Gipfel sorgen im ursprünglich von Indianern besiedelten Tal dafür, dass die Besucher sich oft „ganz klein“ fühlen.

Los Angeles: Die Stadt der Engel hält viele Highlights für ihre Besucher bereit: Hollywood, den Walk of Fame, Beverly Hills und Venice Beach sind einige davon! Hier solltet ihr stets die Augen hoffen, denn die Chancen, einen Promi zu treffen, stehen gut.

Grand Canyon und Bryce Canyon: Wie beschreibt man den Bryce Canyon am besten? Höhle ohne Dach? Wald aus Steinen? Die sogenannten Hoodoos, skurril geformte Säulen aus Stein, die der Kraft der Erosionen Stand gehalten haben, sind auf jedem Kontinent zu finden, aber nirgendwo gibt es sie in so einer großen Zahl. Macht euch selbst ein Bild. Und zum Crand Canyon brauchen wir ja nun wirklich nichts mehr sagen…

Las Vegas: Glanz und Glamour, Spielbanken, Prachtbauten und Party ohne Ende – Las Vegas ist und bleibt unvergleichbar. Nicht jedermanns Sache, aber so oder so definitiv einen Stopp wert! Und wer weiß – vielleicht ist das Glück auf eurer Seite und ihr werdet über Nacht zum Millionär?

San Francisco: Schon die Hippies und Blumenmädchen wussten den besonderen Charme und den lässigen Lebensstil dieser wunderbaren Stadt zu schätzen. Zu sehen gibt es allerhand: Golden Gate Bridge, Pier 39, die Lombard Street und natürlich die Cable Cars…

581608
Landschaftlich für viele kaum zu übertreffen: Der Grand Canyon…
581620
Willkommen in der verrücktesten Stadt der USA!

Highlights der Ost-USA

New York: “I want to wake up in the city that never sleeps…”, so besang schon Frank Sinatra die vielleicht berühmteste Stadt der Welt. Nirgendwo sonst in den USA pulsiert das Leben so sehr wie hier, die Stadt ist unglaublich vielfältig, innovativ und kreativ. Lasst euch einfach vom New Yorker Zeitgeist inspirieren…

Boston: Boston ist die Vorzeigestadt der Ostküste: Immer schön herausgeputzt und mit gutem Benehmen. Hier liegt die elitäre Harvard-Universität, die unbedingt einen Besuch wert ist. Unser Tipp: Einfach mal ein bisschen auf dem Campus herumschlendern und auf Eingebung warten…

Rhode Island: Nicht nur die New Yorker High Society zieht es im Sommer raus nach Rhode Island, sondern auch Besucher aus aller Welt. Nur einen Katzensprung von Big Apple entfernt, lässt es sich hier richtig schön ausspannen. Der perfekte Ort für eine kleine Auszeit.

Washington DC: Auch mit Donald Trump – oder gerade wegen ihm? – ist das weiße Haus in Washington noch immer ein Sightseeing Hotspot. Hier werden die Stricke und Fäden der internationalen Politik gezogen und regelmäßig sind Staatsgäste in der Stadt. Ein Muss für Politik-Interessierte.

Typisch USA – mit dem Mietwagen oder Wohnmobil

Es gibt viele Arten, durch Amerika zu reisen – mit dem Motorrad, dem Zug oder dem Greyhound zum Beispiel. Doch haben sich die Klassiker – Mietwagen und Wohnmobil, also Motorhome, bewährt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Absolute Flexibilität, unkomplizierte Handhabung und – im Falle der Wohnmobile – sogar den Schlafplatz schon direkt mit dabei! Ist die Vorstellung, abends einfach auf dem nächstbesten Campingplatz einzutrudeln oder sich eine Unterkunft seiner Wahl zu suchen, nicht einfach herrlich unbeschwert? Auch um spezielle Reisebedürnisse zu verwirklichen und persönlichen Interessen nachzukommen, ist diese Art der Fortbewegung geeignet. Wieso also nicht mit dem Motorhome durch die schönsten Weinanbaugebiete des Landes kurven? Oder in jeden auch noch so entlegendsten Winkel, egal zu welcher Uhrzeit? Wer den Geist vergangener Zeiten und den typisch amerikanischen „way of life“ in seiner vollen Pracht erleben möchte, der wählt die Route 66, die legendärste Straße der Welt, die euch mit verlassenen Diners, brachliegenden Tankstellen und einem ganz wunderbaren Nostalgie-Gefühl begeistern wird.

route_1_seligman
Für ein paar Tage oder Stunden in vergangene Zeiten reisen – die Route 66 ist ein Muss für Nostalgiker!

Also schnell den Mietwagen oder das Wohnmobil buchen und den Roadtrip eures Lebens starten! Wenn ihr noch Unterstützung bei der Reiseplanung benötigt, sind wir für euch da!

Kommentar verfassen