10 gute Gründe für eine Irland-Reise

Verwunschene Burgruinen, grüne Hügel, verschlafene Örtchen und die raue See: Fáilte Eire, willkommen in Irland! Die grüne Insel ist das Traumziel für Naturliebhaber, Abenteurer und Träumer. Für alle, die noch nicht zu 100 % davon überzeugt sind, dass Irland ihr nächstes Traumziel sein sollte, haben wir hier 10 gute Gründe für eine Irland-Reise zusammengefasst.

1. Klein, aber fein

Mit einer Fläche von 70.182 km² ist Irland etwa so groß wie der Bundesstaat Bayern. Wer in kürzester Zeit möglichst viel sehen will, hat hier also gute Karten. Die Fahrt von Dublin an der Ost- bis nach Galway an der Westküste dauert z.B. nur 2 ½ Stunden. Wer also nur eine Woche Zeit mitbringt, wird hier trotzdem voll auf seine Kosten kommen.

2. Die Menschen

Wer zum ersten Mal nach Irland reist, hat vermutlich sein Herz an die Bilder von schroffen Felsklippen, saftig-grünen Wiesen und zauberhaften Cottages verloren. Was der Irland-Neuling nicht weiß: Es werden die Menschen sein, in die er sich verlieben wird. Iren sind unglaublich freundlich, hilfsbereit und gastfreundlich. Sie haben einen wunderbaren Sinn für Humor und teilen die Liebe für ihr Land gerne mit Fremden.

3. Mythen, Sagen und Legenden

Für Iren stellt sich nicht die Frage, ob es Feen, Kobolde und dergleichen gibt, sondern, ob sie so glücklich sein werden, diese im Laufe ihres Lebens einmal zu Gesicht zu bekommen. Irland steckt voller faszinierender Mythen, zu jedem Ort gibt es eine Geschichte. So soll etwa der Teufel selbst den Rock of Cashel ausgespuckt haben, als er sah, dass St. Patrick eine Kirche in der Umgebung bauen wollte. Und wer einen bestimmten Stein des Blarney Castle von unten küsst, erhält die Gabe der Redegewandtheit. Wer gute Geschichten mag, wird Irland lieben – und am Ende seiner Reise selbst viel zu erzählen haben.

Zauberwesen und verwunschene Orte: Irland steckt voller Geschichten
Zauberwesen und verwunschene Orte: Irland steckt voller Geschichten

4. Zeitreisen

Irland-Reisende unternehmen auch immer eine kleine Zeitreise. Burgruinen, jahrhundertealte Klosteranlagen und verfallende Gemäuer, Kloster und Brücken versetzen Besucher in längst vergangene Zeiten zurück. Ein besonderer Tipp: Durch die Klosterruine im Glendalough in den Wicklow Mountains schlendern oder in den Ruinen des Rock of Cashel mehrere Jahrhunderte irischer Geschichte entdecken.

5. Film ab!

Niemand, der einmal in Irland war, wird sich wundern, dass die atemberaubenden Landschaften bereits vielfach als Kulisse für Filme und Serien dienten. Filme wie „Braveheart“, aber auch Szenen für beliebte Serien wie „Game of Thrones“ und „Vikings“ wurden hier gedreht. Auch für „Star Wars – Episode VII“ fanden Dreharbeiten in Irland statt. Also: Augen offen halten! Vielleicht kommt euch die ein oder andere Ecke ja plötzlich sehr bekannt vor.

Kaum verwunderlich, dass Irland als perfekte Filmkulisse gehandelt wird
Kaum verwunderlich, dass Irland als perfekte Filmkulisse gehandelt wird

6. Cheers!

Wer echte irische Lebensfreude kennen lernen will, der sucht einen Pub auf. Zwar gilt etwa die Temple Bar und der gleichnamige District in Dublin als ein „Must See“ für Irland-Reisende, aber das echte Irland findet man woanders. Nämlich dort, wo sich in den kleinen Orten abends die „Locals“ zu einem Pint treffen. Nicht selten bringen Gäste ihre Instrumente mit und der Abend endet mit echter irischer Live-Musik. Authentischer geht’s nicht!

7. Ein jung gebliebener Greis

Mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren ist Dublin seit Jahren eine der jüngsten Hauptstädte Europas und zugleich schon über 1100 Jahre alt! Die Studenten halten die Stadt jung, gleichzeitig finden sich in ihr die Spuren vergangener Zeiten und Jahrhunderte, die z.B. im Trinity College oder dem Dublin Castle erlebbar werden. Dublin ist beides, alt und modern zugleich. Eine aufregende Mischung, die jeden begeistern wird.

Dublin: Hier trifft die Vergangenheit auf die Moderne
Dublin: Hier trifft die Vergangenheit auf die Moderne

8. Flug-Schnäppchen

Flüge nach Irland sind fast durchgehend sehr günstig. RyanAir und AerLingus fliegen die grüne Insel mehrmals täglich an, wer geschickt bucht, kann schon für unter 50 € hin- und zurückreisen.

9. Mildes Klima

Das Wetter in Irland ist gemäßigt – nicht richtig heiß im Sommer und nicht richtig kalt im Winter. Das macht die Insel das ganze Jahr durch zu einem attraktiven Reiseziel, wenn natürlich auch der Sommer angenehmere Temperaturen verspricht. Von den Behauptungen, es würde ständig regnen, sollte man sich nicht abschrecken lassen. Die Iren selbst behaupten oft scherzend, sie würden vier Wetterzonen an einem Tag erleben. Gemeint ist damit, dass sich das Wetter schnell ändert: Wenn es in einem Moment regnet, kann bereits fünf Minuten später die Sonne scheinen.

10. Galway

Die Stadt an der Westküste Irlands ist wahrliche ein Argument für sich. Galway ist ursprünglich, klein und in jeder Hinsicht bezaubernd. Schon die Fahrt nach Galway ist wie eine Reise durch ein Postkarten-Motiv. Von hier aus lassen sich problemlos Touren zu den Klippen von Moher oder auf die Aran Islands unternehmen.

Kleine Gässchen, bunte Häuser und viel Charme: Galway
Kleine Gässchen, bunte Häuser und viel Charme: Galway

Endlos viele Gründe für eine Irland-Reise

Dies hier ist nur ein Auszug aus den Reihen der zahllosen guten Argumente für einen Besuch in Irland. Die perfekte Möglichkeit, die grüne Insel im eigenen Tempo zu erkunden und sich stets die Option offen zu halten, einen Stopp für Erkundungstouren einzulegen, ist eine Mietwagen-Rundreise durch Irland. Wir beraten euch gerne kostenlos und unverbindlich zu eurem individuellen Irland-Abenteuer.

Wer sich zu Stopps entlang des Weges hinreißen lässt, wird stets mit fabelhaften Entdeckungen belohnt
Wer sich zu Stopps entlang des Weges hinreißen lässt, wird stets mit fabelhaften Entdeckungen belohnt

Kommentar verfassen