„Mit dem Kopf unterwegs“ – der Kölner Kulturveranstalter GRENZGANG

Mit dem Oldtimer quer durch Asien, zu Fuß durch China oder gar eine ganze Weltumrundung – wen interessieren nicht die vielen spannenden Geschichten, die Abenteurer rund um den Globus erleben? Nehmen uns diese doch mit auf eine kleine, aufregende Reise, wenn auch nur für ein paar Stunden und leider „nur“ mental. Die faszinierenden Erzählungen, die skurillen Anekdoten und die großartigen Bilder erweitern in ein paar Stunden unser Wissen und unseren Horizont. Und – so sind sich zumindest die beiden GRENZGANG-Gründer Ramin Houchmand und Hartmut Fiebig – sicher: Sie sind ein großartiger Weg, um Ignoranz ein Ende zu setzen.

grenzgang_Teamfoto
Für die GRENZGANG-Mitarbeiter bedeutet Reisen nicht nur Spaß und über den Tellerrand blicken – sondern auch interkulturellen Austausch. (Bild: Holger Rogge)

Reisen als Mittel gegen Ignoranz

Bereits 2003 wurde ihr Kulturveranstalter GRENZGANG ins Leben gerufen. Die Mission: Missverständnisse und Vorurteile aus dem Weg räumen. Der Weg: Menschen zusammenführen und den interkulturellen Austausch anstoßen. Wenn die Grenzgänger zu ihren Events einladen, kommen die Menschen in Scharen: Mittlerweile sind es knapp 300.000 Besucher, die sich in Köln, Düsseldorf, Aachen, Krefeld, Münster, Bochum und Wuppertal auf „Reisen mit dem Kopf“ eingelassen haben. Sie bekommen nicht nur die großartigsten Reiseabenteuer von Globetrottern, Weltumseglern, Reisejournalisten, Forschern und Fotografen geboten, sondern auch kulinarische Köstlichkeiten, Livemusik und eine Reisebibliothek.

Save the Date: Thementag “Wüstenwelten”

Am 23. April findet im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln der Thementag „Wüstenwelten“ statt. Den ganzen Sonntag über stehen Wüsten und deren Bewohner im Fokus des Geschehens. Beiträge über die spektakuläre Rettung des Weltkulturerbes in Timbuktu und das Leben als Sammler und Jäger im südlichen Afrika vermitteln spannendes Insider-Wissen, offene Kinderwerkstätten und eine echte Jurte aus der Mongolei begeistern die Kleinen und Didgeridoo-Musik sorgt für Kurzweil. Highlights sind die Reisereportagen „Oman & die Emirate – Weihrauchbäume, Wanderdünen und Wolkenkratzer“ mit Hartmut Fiebig, „Die Berber Marokkos – Faszination einer Nomadenkultur“ mit Karl Lueger und „Der Wüstengänger: Gobi – Takla Makan – Sahara“ mit Bruno Baumann.

China_Innere Mongolei_BB in der Gobi_1263
Zu Fuß durch die Wüste Gobi. (Bild: Bruno Baumann)
Lueger_Marokko_2016-01003
Die Grenzgang-Referenten berichten von ihren Einblicke ins Leben der Wüstenbewohner. (Bild: Karl Lueger)

Wir schicken euch in die Wüste

Auch wir werden mit einem itravel-Stand vor Ort sein und alle beraten, die im Zuge der Vorträge Lust auf ein eigenes Wüstenabenteuer bekommen haben. Im Gespräch mit unseren Reiseexperten erfahren Interessierte, was man in welcher Wüste erleben kann. Ob besondere Begegnungen mit Menschen und Tieren, spektakuläre Naturschauspiele oder adrenalingeladene Aktivitäten – wir stellen euch eure individuelle Traumreise zusammen. Also: kommt vorbei und lasst euch inspirieren …

Was: Thementag „Wüstenwelten“
Wann: So, 23. April 2017 (ab 10 Uhr)
Wo: Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln

Weitere Informationen zu dieser und weiteren GRENZGANG-Veranstaltungen findet ihr hier.

RJM_TT_Plakat_Wueste_Web

Kommentar verfassen