Portwein – das trinken doch Omis beim Bridge spielen und Butler in steifen Anzügen servieren ihn reichen Engländern zum Tee, oder? Der süße Tropfen ist gemeinhin als Dessertwein bekannt und beliebt. Insbesondere in Portugal, seiner Heimat, schätzt man ihn. Ansonsten fristet er ein eher angestaubtes Dasein. Doch diesen Sommer macht der Portwein zu seinem Sommer und präsentiert sich in neuem Gewand – als Port Tonic, dem leckersten Drink in diesen Tagen.

Der weiße Portwein ist viel leichter als der rote - und damit als Grundlage für den diesjährigen Sommer-Drink bestens geeignet (Bild: Christoph-Konitzer_pixelio.de)
Der weiße Portwein ist viel leichter als der rote – und damit als Grundlage für den diesjährigen Sommer-Drink bestens geeignet (Bild: Christoph-Konitzer_pixelio.de)

Das Image des Portweins ist abgestaubt

Anders als der sehr süße, rote Portwein hat der weiße Portwein einen trockenen und angenehm leichten, unaufdringlichen Geschmack. Es gilt somit als moderne der zwei Varianten – und wird in Portugal längst in allen Bars, die etwas auf sich halten, in verschiedensten Formen serviert. Dann heißt es „100% Portugal“ – denn das Prädikat „Portwein“ erhalten nur Produkte aus dem Douro-Tal nahe Porto.

Porto ist die Hochburg der Portwein-Industrie und eine der schönsten Städte Portugals. (Bild: Rosel-Eckstein_pixelio.de)
Porto ist die Hochburg der Portwein-Industrie und eine der schönsten Städte Portugals. (Bild: Rosel-Eckstein_pixelio.de)

Jeder Sommer braucht sein In-Getränk

Was ursprünglich als Aperitif in den Weingütern des heißen Douro-Tals gereicht wurde, befindet sich auf Siegeszug in den Bars weltweit. Fruchtig-erfrischend und nicht so herb wie der Gin Tonic, ist der Port Tonic – oder auch „Portonic“ genannt – momentan „in aller Munde“.
Ob als Highlight eurer nächsten Gartenparty oder einfach für euch alleine als Feierabend-Drink – der Cocktail ist schnell gemixt.

Hier das Rezept für ein Glas:

Eine Bio-Limette heiß abwaschen, trocken tupfen und halbieren.
Eine Hälfte davon in Würfel schneiden.
Diese zusammen mit 4 Eiswürfeln und 3 cl weißem Portwein in ein Glas geben und mit 9 cl Tonic Water auffüllen.
Fertig.

Was sagt die Gin-Fraktion?

Ob der Port Tonic den Gin Tonic dieses Jahr in den Schatten stellt, das wird sich zeigen. Schließlich feierte gerade der Gin in den letzten Jahren ein fulminantes Comeback. Die Gin-Branche zeigt sich jedenfalls wenig beeindruckt von der vermeintlichen Konkurrenz. Man vermute dahinter eher die Marketingstrategie der Portwein-Produzenten, ließen Insider verlauten. Und außerdem gibt es auch für den Gin bereits den nächsten Trend: Den Gin Tonic Coffee!

Ok, jetzt kommt die Quizfrage: Wo schmeckt der Port Tonic am besten? Natürlich in Portugal! Wir stellen euch eure individuelle Traumreise in die Heimat des Portweins zusammen.

Kommentar verfassen