Die Erde bietet eine Vielzahl an besonderen Landschaften, die teilweise aussehen, wie von einer anderen Welt – und nicht immer sind es die bekanntesten Naturphänomene, die dich nicht mehr aus dem Staunen kommen lassen!
Flüsse in allen Farben des Regenbogens, das „Tor zur Hölle“, schroffe Felsformationen – wir haben einige der spektakulärsten Naturschauspiele herausgesucht.

2018 soll dein Jahr werden? Mach es zu deinem aufregendsten Jahr, indem du zu diesen außergewöhnlichen Orten reist.

1. Das Höllentor, Turkmenistan

Höllentor, Karatum, Naturphänomene
„Das Höllentor“ liegt inmitten der Karakum-Wüste.

Mitten in der Karakum-Wüste in Turkmenistan liegt zwar kein Naturwunder – das macht den brennenden Krater von Derweze aber nicht weniger beeindruckend. „The Door to Hell“ entstand 1971 bei der Suche nach Gasvorkommen und bietet Reisenden seither die Möglichkeit, ein gewaltiges Naturschauspiel zu beobachten- den ununterbrochen brennenden Krater.

Bestaune auf deiner Reise durch Turkmenistan außerdem die Ruinen von Nissa und Dörfer, die dem Mittelalter entsprungen zu sein scheinen!
Die beste Reisezeit zum brennenden Krater sind April und Mai – dann kann zeitgleich die blühende Wüste bewundert werden.

2. Wai-O-Tapu, Neuseeland

Champagne Pool, Neuseeland, Wai-O-Tapu, Naturphänomene
Leuchtende Farben prägen den Champagne Pool im Naturpark „Wai-O-Tapu“.

Der Champagne Pool im Wai-O-Tapu-Naturpark ist ein dampfendes Heißwasserbecken, das vor allem durch seine intensiven Färbungen besticht.
Neuseelands Naturwunder entstand vor ca. 160.000 Jahren und bedeutet in der Sprache der Ureinwohner Neuseelands, den Maori, so viel wie „heiliges Wasser“. Neon-gelbes Wasser, grüne Seen, sprudelnde Quellen und besondere Steinformationen machen den Naturpark weltweit einzigartig.

Entdecke Vulkanlandschaften bei einer geführten Wanderung durch die Thermalregion Neuseelands!
Beste Reisezeit: November-März

3. Kamtschatka,  Russland

Kamtschatka, Eishöhle, Ice Caves, Naturphänomene
Eishöhlen in Kamtschatka – dem „Land von Eis und Feuer“.

Nur wenige Regionen der Erde kann man noch als unberührt bezeichnen, doch Kamtschatka ist definitiv eine davon. Über 30 aktive Vulkane mit kolossalen Kratern, Geysire und heiße Quellen in einer subarktischen Landschaftszone machen jede Reise zu einem echten Expeditionsabenteuer. Besonderes Highlight: die Höhlen aus Eis, die je nach Lichteinfall die verschiedensten Farben einnehmen.

Erkunde auf einer Kleingruppenreise ein faszinierende Fleckchen Erde, das jeden Globetrotter ins Staunen versetzt.
Die beste Zeit, um nach Kamtschatka zu reisen, ist zwischen Juli und Mitte September.

4. Whitehaven Beach, Australien

Whitehaven Beach, Whitsundays, Naturphänomene
Der Whitehaven Beach ist der beeindruckendste Ort der Whitsunday Inseln.

Weißer Stand, so weit das Auge reicht, türkisfarbenes Wasser und strahlend blauer Himmel – das Paradies auf Erden liegt vor der Ostküste Australiens.

Starte deine Reise von Hamilton Island aus und verbringe traumhafte Tage auf den Whitsunday Islands.
Die beste Reisezeit ist von April bis Dezember!

5. Salar de Uyuni, Bolivien

Salar de Uyuni, Bolivien, Salzwüste, Naturphänomene
„Salar de Uyuni“- die größte Salzwüste der Welt.

Mit strahlendem Weiß geht es weiter: Die größte Salzwüste der Welt bietet ein surreales Naturspektakel! Die Salar de Uyuni in Bolivien erstreckt sich über mehr als 10.000 Quadratkilometer. Während der Regensaison verwandeln sich die wolkenähnlichen Salzwaben in eine glänzende Oberfläche, in der sich der Himmel spiegelt.

Genieße die Ruhe und endlose Weite der Salzwüste bei einer Kleingruppenrundreise durch Chile und Bolivien.
Beste Reisezeit: April-Mai, September-Dezember

6. Ta Promh Temple, Kambodscha

Urwaldtempel, Ta Promh, Naturphänomene
Der Urwaldtempel „Ta Promh“.

Der Urwaldtempel Ta Promh wurde weitgehend so belassen, wie man ihn gefunden hat.
So wird die Anlage nun von Dschungelbäumen dominiert; die Tempel sind von Kletterpflanzen überwuchert – und Ta Promh erhält seine ganz eigene, mystische Atmosphäre, die Kambodscha-Reisenden ewig in Erinnerung bleibt.

Beste Reisezeit: Oktober-März

7. Bryce Canyon National Park, USA

Bryce Canyon, Hoodoos, Naturphänomene
Spektakuläre Felsformationen: Die „Hoodos“.

Die Hoodoos, skurril geformte Säulen aus Stein, die der Kraft der Erosionen standgehalten haben, sind auf jedem Kontinent zu finden. Aber nirgendwo gibt es sie in so einer großen Zahl wie im Bryce Canyon Nationalpark.

Der Wald aus Steinen kann unter anderem auf einer Gruppenreise entlang der Westküste der USA bestaunt werden.
Beste Reisezeit: März-Oktober

8. Plitvicer Seen, Kroatien

Plitvicer Seen, Kroatien, Naturphänomene, UNESCO
Die Plitvicer Seen sind ein UNESCO Weltkulturerbe.

Das Rauschen der Wasserfälle im Ohr, die Luftfeuchtigkeit auf der Haut, der Blick über Wasserfälle, Seen und ein unersättliches Grün schweifend: Die Plitvicer Seen sind zu Recht ein UNESCO Weltkulturerbe. 16 Seen, 92 spektakuläre Wasserfälle und eine Vielzahl an Aussichtspunkten machen den Nationalpark zu einem Naturphänomen seltener Schönheit.

Natur pur erleben auf einer privat geführten Rundreise durch Kroatien – definitiv ein Punkt auf deiner To-Do-Liste fürs nächste Jahr!
Beste Reisezeit: Mai-September

9. Caño Cristales, Kolumbien

Regenbogenfluss, Fluss der 5 Farben, Cano Cristales, Kolumbien, Naturphänomene
Der „Caño Cristales“ ist auch unter dem Namen „Flüssiger Regenbogen“ bekannt.

Rot, Grün, Blau, Gelb und Violett: Der Caño Cristales leuchtet in allen Farben des Regenbogens und gilt als schönster Fluss Kolumbiens. Das Naturspektakel findet zwischen Juni und Oktober statt, wenn die Wasserpflanze Macarenia Clavijera am besten zur Geltung kommt und den Fluss in einen magischen Ort verwandelt, der unvergessen bleibt.

Entdecke die Natur Kolumbiens bei einem Aufenthalt inmitten des Nationalparks Serranía de la Macarena!
Beste Reisezeit: Juni-Oktober

10. Las Salinas de Torrevieja, Spanien 

Salinas de Torrevieja, Pinker See, Naturühänomene
Las Salinas de Torrevieja.

Pinke Flamingos, die in einem pinken See baden: Was klingt wie das Set eines Katy-Perry-Musikvideos, ist in Spanien Realität. Durch eine besondere Alge erhalten zwei Salzseen in der Nähe der Stadt Torrevieja eine kräftige pinke Färbung, die den See auf den ersten Blick unwirklich scheinen lassen.

Wenn du an der Costa Blanca unterwegs bist, sind die pinken Seen einen Tagesausflug wert!
Beste Reisezeit: März-Oktober

Du willst noch mehr eindrucksvolle Naturphänomene sehen? Dann schau dir die kompletten 29 surrealsten Orte dieser Welt an!

Kommentar verfassen